Was sind das für Blätter?

Wenn ihr unbekannte Pflanzen bestimmen lassen wollt, bitte hier posten! Wir verschieben dann ggf. und ändern die Überschrift, wenn die Identität geklärt ist. Danke!
Antworten
Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 277
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Was sind das für Blätter?

Beitrag von Boloria » Do 27. Sep 2018, 17:58

Es geht mir um die Blätter im Vordergrund. Was wird oder ist das für eine Pflanze? Kann das bleiben oder muß das weg?
Bild
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1523
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Simbienchen » Do 27. Sep 2018, 19:01

Die wachsen bei mir auch überall und ich weiß nicht, wie sie heißen und ob sie nützlich sind! Haben kleine gelbe Blüten und rund-stachelige Samenbällchen....
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1523
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Simbienchen » So 9. Dez 2018, 15:49

@B@Boloria könnte das Nelkenwurz sein ? :?

Heimische Wildpflanze aus der Familie der Rosengewächse. Die Nelkenwurz hat das gleiche Aroma wie Gewürznelken und kann auch so genutzt werden. Als exotische Gewürze noch unerschwinglich waren, diente ihr Wurzelstock als Nelkenersatz. Die Blätter der wintergrünen Pflanze sind eine gute Quelle für Winterblattsalate, während die Wurzel vornehmlich medizinische Bedeutung hat. Auch als Aphrodisiakum ist die Nelkenwurzel bekannt.

Sie wurde zudem als Bier- und Likörgewürz verwendet, und ihre ätherischen Öle, allen voran das enthaltene Eugenol, sind wichtiger Bestandteil des kommerziell vertriebenen Gewürznelkenöls. Wegen des charakteristischen Geruchs ist sie auch eine beliebte Räucherpflanze.

Als Zierstaude existieren viele verschiende bunte Züchtungen mit teilweise gefüllten Blüten, die sich gut für den dekorativen Staudengarten eignen - die echte, wilde Nelkenwurz ist mit ihren kleinen gelben Blüten zwar auch hübsch anzuschauen, aber eher unscheinbar und keine klassische Zierpflanze.
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 798
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Gartenphilosophin » So 9. Dez 2018, 16:11

Mir erscheint das eher nach Gundermann, ein wildes Kraut, das schön blüht, leicht zu entfernen ist aber auch nicht dick aufträgt, wo es nicht stört.
Bei mir lasse ich ihn stehen.
Er gilt aber als Unkraut im Rasen etc.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Ommertalhof
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Fr 30. Nov 2018, 17:55
Hortus-Name: Ommertalhof
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Ommertalhof » So 9. Dez 2018, 17:05

Hallo Gartenphilosophin , das ist , wie Simbienchen schon vermutete die heimische Nelkenwurz , Geum urbanum .
Wer´s mag kann sie stehen lassen , aber die versamt sich ungeheurlich und bleibt , wenn man Haustiere hat überall mit den Samen hängen .
Bei uns darf die nur auf der Fettwiese , wo sie genug Konkurrenz hat wachsen . Ansonsten verdrängt sie schnell die wertvolleren , selteneren Stauden .

LG Frank

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1523
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Simbienchen » So 9. Dez 2018, 19:38

Was Frank zur Versamung schreibt, kann ich nur bestätigen *ja*

Bei mir wächst der Nelkenwurz auch unter den Sträuchern und wird recht groß! Ich lass ihn zum gewissen Teil stehen, weil er einigen Insekten nützlich ist. Aber er ist schwer zu entfernen, man muss ihn schon ausgraben. Mittlerweile erkenne ich ihn schon, wenn er noch ganz jung ist und rupfe ihn dann direkt raus.

Interessant finde ich aber, dass man die Wurzel wie Nelken benutzen kann *ja* ...das muss ich unbedingt ausprobieren !

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 798
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Gartenphilosophin » Mo 10. Dez 2018, 08:28

Ommertalhof hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 17:05
Hallo Gartenphilosophin , das ist , wie Simbienchen schon vermutete die heimische Nelkenwurz , Geum urbanum .
Danke für die Aufklärung.
Bei uns in unserem Mullersand, wächst sie nicht, hier habe ich Mühe, meine drei Geum am Leben zu erhalten...
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 277
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Boloria » Mo 10. Dez 2018, 11:17

Herzlichen Dank für die Bestimmung. Ja, die Nelkenwurz könnte es sein.
Ich werde sehen, wie wir mit ihr umgehen. Da sieht man wieder. Nachdem wir hier abgemagert haben, ist einfach Freiraum entstanden. Den hat sich die Nelkenwurz nun teilweise erobert. Die Natur sieht halt immer ihre Chance. Wer will es ihr verdenken. Was bisher also im Gleichgewicht war, ist nun durch das Abmagern zu einem Ungleichgewicht geworden, bis sich wieder ein neues Miteinander der verschiedenen Pflanzen einstellt. Wobei die Nelkenwurz sich nun nicht so schnell ausbreitet, wie z.B. das Kriechende Fingerkraut (Potentilla reptans), ein echter Netzwerker! :-D
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Meikl
echter Hortusianer
Beiträge: 229
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Meikl » Di 11. Dez 2018, 18:38

Ich hab den auch. Hab die Wurzel mal getrocknet aber so richtig nach Nelken schmeckte sie leider nicht. Muss man die zu ner bestimmten Zeit ernten?
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1899
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was sind das für Blätter?

Beitrag von Annika » Mi 12. Dez 2018, 07:31

@Meikl , schau mal hier ist es erklärt: https://www.pflanzenlust.de/wilde-wurzeln-ernten/

Antworten