Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Hier gehört alles hin, was die Pufferzone in einem Hortus betrifft. Frage, Antworten, Wissen und Ideen: Her damit!
Benutzeravatar
Marco
Hortus-Lehrling
Beiträge: 40
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 12:43
Wohnort: Ludwigsburg
Hortus-Name: Hortus lacerta agilis
Danksagung erhalten: 3 Mal

Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Marco » Sa 3. Mär 2018, 07:38

Hallo Naturfreunde,

Ein paar Worte zur Benjeshecke bzw. Totholzwall oder wie man es auch immer nennen mag.

Eine Benjeshecke wird so aufgebaut in dem man Holzpfosten in zwei Reihen paralell nebeneinander in den Boden schlägt, So wird die Breite der Hecke festgelegt und es wird jegliches Material was an Schnittgut von Sträuchern Hecken und Bäumen anfällt locker in den Zwischenraum geschichtet. Je breiter die die Hecke ausfällt desto höher wird der ökologische Wert dieses Naturmoduls. Im Laufe der Zeit zerfallen die unteren Schichten und es muss neues Holz oben aufgefüllt werden. Damit hat man automatisch immer einen Ort wo man Schnittgut, Laub & Co ablagern kann.

Das ursprüngliche Prinzip einer Benjeshecke war es, Gehölzschnitt wallartig aufzuschichten. Durch die Verrottung entsteht dann ein geschütztes Keimbeet, in dem sich durch Samenflug und den Kot von Vögeln selbstständig eine Hecke ansiedeln sollte

Dieses ursprüngliche Konzept funktioniert in der Regel nur sehr eingeschränkt, was auch Herr Benjes irgendwann eingeräumt hat. Da auf diesem Weg sich häufig z.B. schnellwachsende Arten wie die Brombeeren durchsetzen.

Man kann aber auch eine Benjeshecke zusätzlich bepflanzen z.B. mit Kletterpflanzen wie der Zaunrübe (Bryonia dioica)

https://www.gaertnerei-strickler.de/sho ... %C2%B0.htm

Darüber freut sich die Zaunrüben-Sandbiene(Andrena florea) ganz besonders. Sie hat sich spezialisiert auf die Zaunrübe und kann sich somit ausschließlich von dieser Pflanze ernähren.

Auch andere Tiere freuen sich über die Benheshecke wie:

- Der Igel als Winterquartier

- Zaunkönig, Amsel, Rotkehlchen als Nistmöglichkeit

- Kröten, Zauneidechsen und andere Amphibien als Unterschlupf

Und natürlich alle anderen tollen Eigenschaften vom Totholz für
Käfer, Spinnen und etliche andere Insekten die hier Lebensraum finden

Ein Beispiel unserer Benjeshecke im Sommer, seht ihr unten.

Habt ihr auch schon Benjeshecken in eurem Hortus ? Oder wollt eine anlegen ?


Bild

Bild
*frosch* *frosch* Liebe Grüße aus dem hortus lacerta agilis *frosch* *frosch*

Marco

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1787
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Annika » So 4. Mär 2018, 19:36

Danke für die Beschreibung. Schönes Thema!

Ich überlege eine anzulegen. Aber ich weiß nicht, ob mein Vermieter das dann so toll findet. :-( Muss ich leider erst fragen.

Aber eine Frage hab ich spontan: was für Holz ist für die Pfosten geeignet?
Wir haben hier ja so unendlich viel Weide. Aber die wurzelt ja sofort an.... Kann man das eigentlich irgendwie verhindern ohne die Äste einfach eine Ewigkeit vor sich hintrocknen bevor man sie verwendet? Würde es vielleicht helfen, die Seite mit Erdkontakt vorher irgendwie anbrennen zu lassen?

Benutzeravatar
Marco
Hortus-Lehrling
Beiträge: 40
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 12:43
Wohnort: Ludwigsburg
Hortus-Name: Hortus lacerta agilis
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Marco » Mi 7. Mär 2018, 11:22

Daniel Jakumeit empfiehlt Kastanien oder Robinienholz da es sehr lange hält.
Bei mir sind es Holzpfosten die ich noch vom Terrsssenbau übrig hatte.
Kann auch ein aktuelles Bild mit Pfosten machen. So wie ich es seither hatte war es ohne Pfosten, hst ja denselben Effekt ausser dsss ich nicht so in Höhe gehen kann. Dann ist es eben mehr ein Wall als ein Zaun.

Wäre ja auch nicht schlimm wenn die Weiden anwachsen
Oder ?
*frosch* *frosch* Liebe Grüße aus dem hortus lacerta agilis *frosch* *frosch*

Marco

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von maleficum » Mi 7. Mär 2018, 11:37

Als Pfosten gingen auch Haselnuss
Bild

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1787
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Annika » Mi 7. Mär 2018, 11:48

Hier mal der Minitipp von Daniel Jakumeit zum Thema:

Bild

Falls schlecht lesbar, hier auch als PDF zu finden: http://hortus-insectorum.de/app/downloa ... %A4une.pdf

Benutzeravatar
Marco
Hortus-Lehrling
Beiträge: 40
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 12:43
Wohnort: Ludwigsburg
Hortus-Name: Hortus lacerta agilis
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Marco » Mi 7. Mär 2018, 15:48

Als Bild wird bei mir der mini Tipp "sandarium" angezeigt"
*frosch* *frosch* Liebe Grüße aus dem hortus lacerta agilis *frosch* *frosch*

Marco

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1787
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Annika » Mi 7. Mär 2018, 16:01

Sorry, hab ich korrigiert. :-)

wolf
Hortus-Interessierte/r
Beiträge: 6
Registriert: Di 3. Apr 2018, 00:04

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von wolf » Mi 4. Apr 2018, 09:26

Ich überlege auch mir eine solche Hecke als Abgrenzung zum Feld nebenan zu bauen. Wir sammeln mit der Jugendfeuerwehr jedes Jahr die weihnachtsbäume ein. Kann ich die nehmen? Oder sollte die hecke vielfältiger sein?

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von maleficum » Mi 4. Apr 2018, 09:53

Logisch gehen die, sogar prima
Bild

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1787
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Benjeshecke, Naturmodul in der Pufferzone

Beitrag von Annika » Mi 4. Apr 2018, 13:07

wolf hat geschrieben:Ich überlege auch mir eine solche Hecke als Abgrenzung zum Feld nebenan zu bauen. Wir sammeln mit der Jugendfeuerwehr jedes Jahr die weihnachtsbäume ein. Kann ich die nehmen? Oder sollte die hecke vielfältiger sein?
Als Grundgerüst und um auf Masse zu kommen ist das doch eine prima Möglichkeit. Du glaubst gar nicht, wie viel Material sowas schluckt. Die Vielfalt kommt dann schon mit der Zeit, wenn du einfach jegliches Schnittgut aus deinem Garten dahin bringst....

Antworten