Welche Sträucher als Ersatz?

Hier gehört alles hin, was die Pufferzone in einem Hortus betrifft. Frage, Antworten, Wissen und Ideen: Her damit!
Antworten
Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 267
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Boloria » Di 4. Sep 2018, 17:03

Heuer sollen voraussichtlich noch unsere beiden Kirschlorbeeren und die Forsythie gehen. Die Frage ist nun welche Sträucher statt dessen setzen?
Einen Strauch werden wir sicher durch eine Johannisbeere ersetzen. Aber die anderen beiden? Welche Vorschläge habt Ihr? Bzw gibt es irgendwo im Netz eine Übersicht über sinnvolle, einheimische Sträucher? Es sollen keine Bäume werden.
Es grüßt Boloria!

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 768
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Gartenphilosophin » Di 4. Sep 2018, 19:51

Da kann ich zu meiner geliebten Kornellkirsche raten und zum Faulbaum, Rhamnus frangula. Beides tolle Pflanzen, die Kornellkirsche ergibt beste Marmelade oder ander Köstlichkeiten.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1378
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Simbienchen » Di 4. Sep 2018, 20:08

Ja, das wären auch meine Favoriten gewesen, die Gartenphilosophin aufgezählt hat.

Desweiteren gäbe es noch Aronia, Holunder, Vogelbeere, Felsenbirne, Hundsrose, Salix, Sanddorn, Mispel, Stachelbeere, Haselnuss..je nachdem , was ihr wünscht.

Ob ihr auch etwas ernten wollt oder lieber nur etwas Blühendes..?
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 267
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Boloria » Di 4. Sep 2018, 20:57

Oh, herzlichen Dank schon mal für die Tipps. Für's Ernten reicht vermutlich mal die Johannisbeere. Die beiden anderen Plätze sind eher für insektenfreundliche Sträucher reserviert.
Holunder steht schon. Den haben wir nicht selbst gepflanzt. Den haben vermutlich die Vögel mitgebracht. Auch den Platz den sie für uns ausgesucht haben passt klasse. Eine Rose wollte ich noch zusätzlich an anderer Stelle, mit einem schönen Rosenbogen als Eingang zum Garten. An die Hauswand soll vielleicht noch Spalierobst.
Den Faulbaum schau ich mir auch an. Ist das dann noch ein Strauch?
Es grüßt Boloria!

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 768
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Gartenphilosophin » Di 4. Sep 2018, 22:17

Ja, Boloria, da ist ein Strauch:
Alle aufgezähleten Sträucher von Simbienchen und mir haben einen hohen Wert für Insekten und somit Nutzen. Kannste alle nehmen!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1820
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Annika » Mi 5. Sep 2018, 13:10

Kornelkirsche ist ein Gewinn für alle! Blüht sehr früh, wenn die Insekten noch auf die allgemeine Obstbaumblüte warten. Das summt und brummt, wenn man daneben steht.... einfach herrlich!
Und die Früchte kannst du (siehe unter Hortane Rezepte) verarbeiten oder den Vögel lassen. Die freuen sich da auch drüber.

Außerdem ist die Kornelkirsche sehr schnittverträglich und kann auch in Hecken integriert werden.


Zwar schon ein Baum, aber lässt sich in der Größe ja beeinflussen: Kopfweide... Das ist ganz wertvoll für verschiedenste Tierarten. Blüht im Frühjahr. Und die knorrige, morsche Krone ist für Käferarten und zB Spechte sehr gut.

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 267
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Boloria » Mi 5. Sep 2018, 16:40

Herzlichen Dank für Eure Tipps bis hierher.

Das klingt alles sehr gut. An die Weide (Salix) habe ich auch schon gedacht. Die ist auch sehr wertvoll. Allerdings glaube ich, daß die doch einen etwas feuchteren Standort braucht und es ihr somit bei uns zu trocken wäre.
Ich werde jetzt mal in die engere Auswahl den Faulbaum, die Kornelkirsche, den Blasenstrauch und die Aronia nehmen, eventuell auch noch den Sanddorn. Aber an mir allein liegt es nicht. :-)

Ich werde vermutlich nochmal Euer Wissen in Anspruch nehmen, wenn es darum geht unsere restlichen Sträucher zu bestimmen. Mir fehlen da noch ein paar. :? Muß aber erst noch Bilder machen.
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 575
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Sträucher als Ersatz?

Beitrag von Yorela » So 9. Sep 2018, 15:11

Unsere Weide steht auch nicht feucht und wurde dieses Jahr nicht geschnitten. Nun hat sie die stolze Höhe von ca. 4m :mrgreen:

Ich bin auch gerade an der Pufferzone dran: Kornelkirsche ist natürlich der Hit! Neben den genannten fällt mir noch das Pfaffenhütchen und die Schlehe ein. Wenn du Platz für zwei Gehölze hast, dann vielleicht auch Sanddorn (männlich und weiblich).
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Antworten