Rambler unterpflanzen

Hier gehört alles hin, was die Pufferzone in einem Hortus betrifft. Frage, Antworten, Wissen und Ideen: Her damit!
Antworten
jodurino
Hortus-Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Rambler unterpflanzen

Beitrag von jodurino » Mi 25. Jul 2018, 12:30

Hallo
Bild

unterm Birnbaum soll man sitzen können, weil es zu langweilig wird habe ich eine Rambler Rose Bobbie James dazu gepflanzt.
Die Seile um die Ranken zu leiten kommen nächste Woche dran.

Bild

beim 2. Bild sieht man noch den Rand von der Wassertonne, da muss ich noch etwas auffüllen.

Jetzt die Frage, was kann ich als Bodendecker Pflanzen?

liebe Grüße
jodurino

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1207
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von Simbienchen » Mi 25. Jul 2018, 19:08

Manche Storchschnabelgewächse eignen sich sehr gut als Bodendecker unter Bäumen. Oder wenn du etwas zum Naschen haben möchtest, dann Walderdbeeren...auch Fingerhut wächst gerne unter Bäumen. Empfiehlt sich aber nicht, wenn man kleine Kinder hat.
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

jodurino
Hortus-Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von jodurino » Do 26. Jul 2018, 08:22

Hallo
denke Fingerhut wird nicht so toll sein direkt neben der Bank, da schon eher die Storchenschnäbel.
Aber sie müssen sich schon mit der Rose vertragen, da muss ich dann die passenden raussuchen.
Wie immer viel zu viel Auswahl.
Selbst habe ich keine kleinen Kinder, aber wie so oft sind es nicht die eigenen den die würden ja schnell lernen nicht jede Pflanze anzugrabschen,
eher wenn mal Besuch kommt da hätte ich dann keine Lust auf Stress.
Die Walderdbeeren kommen schon an eine andere Ecke hin wo weniger Dornen sind.
Werde das wohl vertagen und erst mal Heu auf die kahle Stelle legen.

viele Grüße
jodurino

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 671
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von Gartenphilosophin » Fr 27. Jul 2018, 08:07

Wenn ich leise Kritik anbringen darf....

Die Bobby James steht etwas weit weg. Sie ist eine sehr starke Rambler Rose, die im Baum Stütze und Halt finden wird. Nur läufst Du große Gefahr, das sie Dir auf dem Weg zum Baum oder beim nächsten Sturm brechen wird, weil der Weg sehr weit ist. Eine Ramblerrose sollte schräg zum Baum gepflanzt werden, sodas sie sich gleich halten kann. Also, schräg zum Baum in die Erde setzen und deutlich näher zum Baum. Da helfen Dir auch keine Seile, das ist sehr fragil so.
Anosnsten sind Storchschnäbel immer eine gute Wahl. Verträgt ein Birnbaum diese starke Bodenbearbeitung? Das würde ich vorher in Erfahrung bringen. Meines Erachtesn wäre ein Ansäen die bessere Alternative. Dann hast Du nicht die Feinwurzeln zu stark beeinträchtigt.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

jodurino
Hortus-Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von jodurino » Mo 30. Jul 2018, 08:07

Gartenphilosophin hat geschrieben:Wenn ich leise Kritik anbringen darf....

...... Verträgt ein Birnbaum diese starke Bodenbearbeitung? Das würde ich vorher in Erfahrung bringen. Meines Erachtesn wäre ein Ansäen die bessere Alternative. Dann hast Du nicht die Feinwurzeln zu stark beeinträchtigt.
Starke Bodenbearbeitung, was meinst Du damit?

Wenn die Seile nicht reichen muss ich halt was in Stabil bauen, wirkt auf dem Foto etwas weit vom Baum ist in Wirklichkeit gar nicht so weit.
Aber weit genug von der zu bauenden Bank.

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 671
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von Gartenphilosophin » So 5. Aug 2018, 08:42

jodurino hat geschrieben: Starke Bodenbearbeitung, was meinst Du damit?

Wenn die Seile nicht reichen muss ich halt was in Stabil bauen, wirkt auf dem Foto etwas weit vom Baum ist in Wirklichkeit gar nicht so weit.
Aber weit genug von der zu bauenden Bank.
Starke Bodenbearbeitung ist das Einpflanzen. Obstbäume haben einen hohen Feinwurzelanteil, deshalb kann eine Unterpflanzung Probleme schaffen.

Mein Tipp bleibt, wenn Dich das Anpflanzen nicht schreckt, die Rose näher an den Stamm zu pflanzen, die Seile bleiben dann kurz und die Gefahr, das die Ranktriebe nicht brechen, wird minimiert.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

jodurino
Hortus-Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von jodurino » Fr 10. Aug 2018, 22:24

Hallo
nun ja:
Bild

Statt Seile habe ich auf die Schnelle einen Birkenast genommen.
Muss mir die Birne wohl übel nehmen.

Wir hatten hier gestern etwas Wind, durch die Trockenheit sind an allen Bäumen die Äste spröde.
Hier kommt noch hinzu das der Birnbaum voller Früchte hängt.

Grüße

Benutzeravatar
Meikl
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 187
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rambler unterpflanzen

Beitrag von Meikl » Fr 10. Aug 2018, 22:39

Ich hab im Garten Storchschnabel der alle Rosen umwuchert. Muss mal gucken ob ich da Samen abnehmen kann.
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"

Antworten