stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Wenn ihr Pflanzen vorstellen möchtet, dann seid ihr hier am richtigen Platz. Hier sollen Beiträge gesammelt werden, die alle nötigen Infos zu einer bestimmten Pflanze enthalten. Selbstverständlich können diese Portraits auch gemeinsam durch Ergänzungen entstehen und müssen nicht in aller Ausführlichkeit von einer Person erarbeitet werden. ;-)

Moderator: Quercuum

Forumsregeln
Hallo,
dieser Bereich soll mit Beiträgen bestückt werden, in denen einzelne Pflanzen konkret vorgestellt werden. Da so ein allumfassendes Portrait aber wirklich Arbeit ist, sollten die Beschreibungen durch Teamwork entstehen. Jeder der kann steuert etwas bei, was wichtig sein kann, um ein ausführliche Pflanzenbeschreibung zusammen zu bekommen.

Bitte nutzt die Kopiervorlage (den Code) für die Pflanzensteckbriefe, wenn ihr neue anlegt! => viewtopic.php?f=37&t=423
Antworten
Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1193
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Beitrag von Simbienchen » Mo 5. Mär 2018, 15:44

Bild
STECKBRIEF

Handelsnamen: Stinkender Storchenschnabel, Storchenschnabel, Ruprechtskraut, Bockskraut
Botanischer Name: Geranium robertianum

Familie: Verwandter der Geranie , Storchschnabelgewächse, Geraniaceae
Gattung: Heil - und Fruchtbarkeitspflanze, Storchschnäbel, Geranium

Einheimisch: ja
Insektenfreundlich:
Raupenfutter:

Essbar: die Wurzel wurde von den alten Römern als Wildgemüse genutzt
Ungenießbar/Giftig?:nicht giftig, Heilpflanze, verwendete Pflanzenteile - Kraut, z. B. für Tee oder Tinktur, Pulver , Wein
Inhaltstoffe: Bitterstoff, Geraniin, Gerbstoffe, ätherische Öle

Blüht von April bis September
zu erwartende Größe: bis zu 50 cm , reich verzweigt mit rötlichen Stängeln
mehrjährig? ein- bis zweijähriges Kraut
Verwildernd: ja
Bevorzugter Standort: lückrige Gebüsche, Rodungsflächen , sonnige und lichte Waldrandbereiche, leichter Schatten, eignet sich für die Bepflanzung am Rand von Gehölzen, guter Bodendecker auch im Steingarten, Geröll
Bevorzugter Boden: basen- und stickstoffsalzreiche Lehmböden, kommt aber auch mit trockenen Boden zurecht je nach Art

Ähnliche Pflanzen/Verwechslung möglich mit:

Sonstiges: Für den Körper hat der Storchenschnabel eine ziehende, reinigende und entgiftende Wirkung. Kann auch äußerlich angewendet werden, wie ein Pflaster. Hat eine wundschlussfördernde und blutflusshemmende Wirkung. Das frische Kraut wurde auch bei Brustentzündungen als Auflage gebraucht. Wird auch als Warzenkraut wegen seiner antiviralen Kräfte bezeichnet. Hat sich in der Praxis auch bei Virusleiden wie etwa Lippenherpes bewährt. Weist noch viele weitere heilkundliche Indikationen auf! Das Pulver auf dem Brot bewirkt erheiternd das Gemüt und wirkt stimmungsaufhellend. Ein in Vergessenheit geratenes Kraut, welches in der Naturheilkundlichen Praxis ein Comeback erfährt !
Zuletzt geändert von Simbienchen am Mi 7. Mär 2018, 07:24, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1567
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: stinkender Storchenschnabel / Germanium robertianum

Beitrag von maleficum » Di 6. Mär 2018, 14:49

Meine Bienen sind da ganz süchtig nach, deswegen ist er bald im ganzen Garten, mag ihn nicht umschneiden
Bild

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1193
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: stinkender Storchenschnabel / Germanium robertianum

Beitrag von Simbienchen » Di 6. Mär 2018, 15:21

Au fein, das ist schön zu wissen! Denn ich konnte bei meinen Recherchen im Netz noch nichts dazu finden, ob es Insektenfreundlich ist...
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Martin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 179
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:55
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Hortus-Name: Hortus Suevia
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: stinkender Storchenschnabel / Germanium robertianum

Beitrag von Martin » Di 6. Mär 2018, 22:24

Bitte korrigieren: Germanium ist ein chemisches Element. Geranium sind die Storchschnäbel.
Gärtnern ist Leben

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1193
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: stinkender Storchenschnabel / Germanium robertianum

Beitrag von Simbienchen » Mi 7. Mär 2018, 07:22

Ups...da war die Autokorrektur in meinem Steckbrief schuld !

So, jetzt müsste es wieder passen... ;) ...Danke, Martin *wink* *biene*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 658
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Beitrag von Gartenphilosophin » Mi 7. Mär 2018, 08:26

Wieviel Kilo muss ich auf mein Brot krümeln, um bei diesem Wetter bessere Laune zu behalten?
:lol:
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1193
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Beitrag von Simbienchen » Mi 7. Mär 2018, 09:25

;) :lol: ...das wüsste ich auch gern... :lol:
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1150
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Beitrag von Brunnladesch » Do 8. Mär 2018, 09:28

Bei mir wächst der auch wild und in seiner Ecke und ich sehe ab und an Insekten dran.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1720
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Beitrag von Annika » Do 8. Mär 2018, 10:09

Hatte das Portrait mal bei FB verlinkt und nach Erfahrungen bezüglich Insekten und Co gefragt.

Die Meinungen gingen etwas auseiander. Überwiegend wurden wohl Schwebfliegen daran beobachtet, aber es gab auch schon Sichtungen von "kleinen bienenartigen"....

Interessant fand ich den Hinweis, dass da wo viel Storchenschnabel wächst keine Wühlmäuse sein sollen. Ein genanntes Beispiel war in ein und dem selben Garten, zwei Hänge: Einer voll mit Storchenschnabel und KEINE Wühlmäuse und ein Hang ohne Storchenschnabel, dafür aber total zerwühlt von den Wühlmäusen....

Also wer da eigene Beobachtungen macht, gerne mal hier dazu schreiben.

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1193
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: stinkender Storchenschnabel / Geranium robertianum

Beitrag von Simbienchen » Fr 9. Mär 2018, 06:30

Das werde ich mal ausprobieren! Ich habe hinter der Mauer auch Wühlmausgänge..dort werde ich den Storchenschnabel mal hinpflanzen. Mal sehen, ob es die Wühlmäuse vertreibt :-)
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Antworten