Topinambur - Helianthus tuberosus

Wenn ihr Pflanzen vorstellen möchtet, dann seid ihr hier am richtigen Platz. Hier sollen Beiträge gesammelt werden, die alle nötigen Infos zu einer bestimmten Pflanze enthalten. Selbstverständlich können diese Portraits auch gemeinsam durch Ergänzungen entstehen und müssen nicht in aller Ausführlichkeit von einer Person erarbeitet werden. ;-)

Moderator: Quercuum

Forumsregeln
Hallo,
dieser Bereich soll mit Beiträgen bestückt werden, in denen einzelne Pflanzen konkret vorgestellt werden. Da so ein allumfassendes Portrait aber wirklich Arbeit ist, sollten die Beschreibungen durch Teamwork entstehen. Jeder der kann steuert etwas bei, was wichtig sein kann, um ein ausführliche Pflanzenbeschreibung zusammen zu bekommen.

Bitte nutzt die Kopiervorlage (den Code) für die Pflanzensteckbriefe, wenn ihr neue anlegt! => viewtopic.php?f=37&t=423
Benutzeravatar
Annika
Registrierter Benutzer
Beiträge: 1425
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus hercule
Kontaktdaten:

Re: Topinambur - Helianthus tuberosus

Beitragvon Annika » Sa 24. Feb 2018, 19:31

Schau mal hier: http://www.diebrain.de/k-frischfutter.html

Die gesamte Pflanze (Blätter, Blüten) kann verfüttert werden. Die Knollen sollten eher selten auf dem Speiseplan stehen, sie gelten als Kraftfutter und die junge Knollen enthalten schlecht verdauliche Stärke und können Darmprobleme (Aufgasung und Durchfall) verursachen. Knollen sollten nach dem ersten Frost geerntet und vor dem Verfüttern länger kühl gelagert werden.


Wobei du die Knollen dann in Sand oder so frostfrei lagern müsstest. Die halten nach der Ernte nicht lange.

GmiasObstTierla
Registrierter Benutzer
Beiträge: 42
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47

Re: Topinambur - Helianthus tuberosus

Beitragvon GmiasObstTierla » So 25. Feb 2018, 00:59

Nicht nur die Kaninchen bekommen Ausgasungen davon, auch ich hab damit zu kämpfen. Daher sind die bei uns in Ungnade gefallen, ebenso wie der deutlich leckerer Yacon. Beides Mal ist das Inulin wohl die Ursache.

Bei uns in der Region wurde damit experimentiert, sie in mehrjährige Biogasmischungen mitaufzunehmen. Ging daneben, weil Wildschweine die Knollen lieben und die Äcker bei der Suche großflächig verwüsten. Dabei verteilen die Tiere speziell die sehr kleinen Knollen großflächig und vergrößern so das Auswilderderungsproblem. Ist halt ein invasiver Neophyt...

Simbienchen
Moderator
Beiträge: 762
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax

Re: Topinambur - Helianthus tuberosus

Beitragvon Simbienchen » So 25. Feb 2018, 09:02

Super, vielen Dank ! Das ist ja mal ne super Kanninchen-Futterliste !

Ich hab selbst noch nie Topinambur gegessen! Bin aber sehr neugierig und hab sie auch an unserem Mäuerchen entlang ausgepflanzt. Somit haben sie zu einer Seite schon mal eine Begrenzung. Ich mag die Blüten auch so Gerne! *ja*
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Benutzeravatar
Meikl
Registrierter Benutzer
Beiträge: 161
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"

Re: Topinambur - Helianthus tuberosus

Beitragvon Meikl » So 25. Feb 2018, 09:11

Topinambur bitte beim Essen erst in kleinen Dosen starten man gewöhnt sich meistens dran. Manche vertragen ihn schlecht.
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"


Zurück zu „Pflanzenbeschreibungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast