Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Wenn ihr Pflanzen vorstellen möchtet, dann seid ihr hier am richtigen Platz. Hier sollen Beiträge gesammelt werden, die alle nötigen Infos zu einer bestimmten Pflanze enthalten. Selbstverständlich können diese Portraits auch gemeinsam durch Ergänzungen entstehen und müssen nicht in aller Ausführlichkeit von einer Person erarbeitet werden. ;-)

Moderator: Quercuum

Forumsregeln
Hallo,
dieser Bereich soll mit Beiträgen bestückt werden, in denen einzelne Pflanzen konkret vorgestellt werden. Da so ein allumfassendes Portrait aber wirklich Arbeit ist, sollten die Beschreibungen durch Teamwork entstehen. Jeder der kann steuert etwas bei, was wichtig sein kann, um ein ausführliche Pflanzenbeschreibung zusammen zu bekommen.

Bitte nutzt die Kopiervorlage (den Code) für die Pflanzensteckbriefe, wenn ihr neue anlegt! => viewtopic.php?f=37&t=423
Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1601
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von maleficum » So 17. Sep 2017, 16:11

STECKBRIEF

Handelsnamen: Wilde Karde, Kardendistel, Kardenwurzel, Wald-Karde, Weberdistel, Kratzkopf
Botanischer Name: Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Familie: Geißblattgewächse
Gattung: Karden (Dipsacus)

Einheimisch: Ja
Insektenfreundlich: Ja. Der Nektar ist nur für langrüsselige Hummeln und Schmetterlinge erreichbar
Raupenfutter:

Essbar: Siehe Video weiter unten verlinkt, es werden die Wurzeln der Pflanze für Tee und für Tinkturen genutzt.
Ungenießbar/Giftig?:

Blüht Lila von Juli bis August
zu erwartende Größe: bis zu 200cm
mehrjährig? Zweijährig
Verwildernd: Ja, säen sich gerne selbst aus
Bevorzugter Standort: Sonnig bis halbschattig
Bevorzugter Boden: lehmige, kalkreiche und leicht feuchte Böden

Ähnliche Pflanzen/Verwechslung möglich mit: Weber-Karde, Disteln

Sonstiges: Die Wilde Karde ist eine zweijährige Halbrosettenpflanze. Man nennt sie Zisternenpflanze, weil die gegenständigen, unten verwachsenen Blätter ein Wassersammelbecken bilden. Deren Funktion wird als Aufkriechschutz gegen Ameisen interpretiert. Möglicherweise stellt Insektenfang und Ansiedlung von Kleinlebewesen eine zusätzliche Stickstoffversorgung dar.
Blütenökologisch handelt es sich um „Körbchenblumen“. Die Entfaltung der Blüten geht von der Mitte des Blütenstandes aus und schreitet sowohl nach oben wie nach unten fort. Die Blüten sind vormännlich, mit einer 1 cm langen engen Röhre und herausragenden Narben und Staubbeuteln. Die Blüten werden reichlich von Insekten besucht. Der Nektar ist nur für langrüsselige Hummeln und Schmetterlinge erreichbar.
Toller Blickfang im Winter und Nahrungsquelle für Vögel


Samenstand
Bild man kann die Samen sehen
Bild

Benutzeravatar
Axel
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 138
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:27
Wohnort: 48683 Ahaus
Hortus-Name: Nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Axel » Di 26. Sep 2017, 09:51

Blattrosette im ersten Jahr.
[Bild*]

Blüte im zweitem Jahr mit Besucher.
[Bild
*]
Auf Veränderung zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun,ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!

Benutzeravatar
Axel
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 138
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:27
Wohnort: 48683 Ahaus
Hortus-Name: Nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Axel » Mi 31. Jan 2018, 08:26

Vermute Bedingt durch den recht warmen u.feuchten Winter haben diese Samen im Samenstand gekeimt.Diese standen nach oben u.
konnten somit nicht raus fallen.(Aufnahme Ende Januar)
Bild
Auf Veränderung zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun,ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1285
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Simbienchen » Mi 31. Jan 2018, 15:17

Die sind wirklich schön, auch im getrockneten / verblühtem Zustand. Ich wusste bisher noch gar nichts über diese Karde, geschweige denn den richtigen Namen! Danke liebe Gisa für diesen Beitrag!

Wir haben hier in der Nachbarschaft ein ganzes Feld davon. Hab gelesen, dass diese Art Karden auch vn Distelfinken aufgesucht werden.

Schön auch das Bild von Axel, von keimenden Samenstand ...hab ich noch nie gesehen. Interessant !

Lieben Gruß,

Simone
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Nöx
Hortus-Lehrling
Beiträge: 37
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 20:44
Wohnort: 49477 Ibbenbüren
Hortus-Name: Hortus Angustus

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Nöx » Sa 3. Feb 2018, 10:12

Hallo zusammen,

das Phänomen mit dem keimenden Samenstand hatte ich Ende Dezember bei meinen Kartäuser- Nelken, habe leider keine Fotos gemacht...

Gruß, Norbert
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt (chin. Sprichwort)

Laurin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:44
Hortus-Name: Laurinsgarten
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Laurin » So 11. Feb 2018, 15:24

Es gibt eine weitere Art, die hier in Österreich nur im Osten Österreichs vorkommt, die gelappte Karde, Dipsacus laciniatus mit weißen Blüten.
Bild

Ferdinand
Hortus-Lehrling
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 15:50

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Ferdinand » Mo 12. Feb 2018, 12:53

Laurin hat geschrieben:Es gibt eine weitere Art, die hier in Österreich nur im Osten Österreichs vorkommt, die gelappte Karde, Dipsacus laciniatus mit weißen Blüten.
Bild

Bei mir habe ich ebenfalls weiß blühende Karden im Garten, anscheinend zieht sie's gen Westen (Salzkammergut). ;-)

Laurin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:44
Hortus-Name: Laurinsgarten
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Laurin » Mo 12. Feb 2018, 12:59

ABer sie hat auch geschlitzte Blätter, ansonsten könnte es ein Albino der Weberkarde sein

Ferdinand
Hortus-Lehrling
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 15:50

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von Ferdinand » Mo 12. Feb 2018, 13:22

Laurin hat geschrieben:ABer sie hat auch geschlitzte Blätter, ansonsten könnte es ein Albino der Weberkarde sein
Geschlitzte Blätter hat sie auch, über die hab ich mich öfter schon gewundert. Danke für die floristische Aufklärung. :)

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1601
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Wilde Karde - Dipsacus fullonum L., Syn.: Dipsacus sylvestris Huds

Beitrag von maleficum » Mo 12. Mär 2018, 04:54

die gelappte Karde, Dipsacus laciniatus mit weißen Blüten.

nehme gerne ein paar Samen, wenn ihr die sammelt
Bitte
Bild

Antworten