Giersch - Aegopodium podagraria

Wenn ihr Pflanzen vorstellen möchtet, dann seid ihr hier am richtigen Platz. Hier sollen Beiträge gesammelt werden, die alle nötigen Infos zu einer bestimmten Pflanze enthalten. Selbstverständlich können diese Portraits auch gemeinsam durch Ergänzungen entstehen und müssen nicht in aller Ausführlichkeit von einer Person erarbeitet werden. ;-)

Moderator: Quercuum

Forumsregeln
Hallo,
dieser Bereich soll mit Beiträgen bestückt werden, in denen einzelne Pflanzen konkret vorgestellt werden. Da so ein allumfassendes Portrait aber wirklich Arbeit ist, sollten die Beschreibungen durch Teamwork entstehen. Jeder der kann steuert etwas bei, was wichtig sein kann, um ein ausführliche Pflanzenbeschreibung zusammen zu bekommen.

Bitte nutzt die Kopiervorlage (den Code) für die Pflanzensteckbriefe, wenn ihr neue anlegt! => viewtopic.php?f=37&t=423
Antworten
Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1706
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Giersch - Aegopodium podagraria

Beitrag von Annika » Fr 4. Aug 2017, 20:19

Giersch gehört zu der Familie der Doldenblütler. Die Pflanze ist unheimlich ausdauernd und kann 30-100cm hoch werden. Ein anderer Name für Giersch ist „Dreiblatt“, was auf die Anordnung der Blätter zurückzuführen ist. Da die Anordnung an einen Ziegenfuß erinnert, gibt es auch den Namen „Geißfuß“ für das Kraut.
Von Juni bis August blüht der Giersch mit 15-25strahligen, weißen Doldenblüten. Der Stängel sieht im Querschnitt dreieckig aus, das ist ein gutes Unterscheidungsmerkmal zu giftigen Doppelgängern, da sich Giersch ja auch sehr vielfältig in der Küche einsetzen lässt.

Das Blatt:
Bild
Die Blüte:
[img]http://im-grünen-himmel.de/blog/wp-content/uploads/2012/06/Giersch1.jpg[/img] [img]http://im-grünen-himmel.de/blog/wp-content/uploads/2012/06/Giersch2.jpg[/img]
Der Stengel:
Bild

Er bildet unterirdische Wurzelausläufer und wenn er blüht auch entsprechende Samen, um sich zu vermehren. Verbleibt nur ein kleines Wurzelstück im Boden, treibt der Giersch neu aus. Und genau hier liegt die Differenz zwischen vielen Gärtnern und der Pflanze. ;)

So mach ich es, wenn Giersch ein Beet erobert, dass ich ihm nicht überlassen möchte:

Die Gierschblätter schneide ich oberirdisch ab. Die Wurzeln bleiben unberührt. Jedes Mal, wenn nämlich eine Wurzel vom Giersch maltretiert wird, reagiert dieser damit, viele neue Triebe zu produzieren. Bleiben die Wurzeln unberührt, git es maßgeblich weniger neue Triebe.
Wenn man das konsequent durchzieht, ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass der Giersch tatsächlich irgendwann mal aufgibt.
Positiver Nebeneffekt der Methode: Da die Blätter wurzelfrei entfernt wurden, kann man diese bedenkenlos als Mulchmaterial auf die Beete aufbringen.


Gierschblüten bieten Nektar für einige Bienen, Wespen, Schwebfliegen, Fliegen und Käfer. Die Blütezeit liegt zwischen Mai und Juli, manchmal auch noch August.

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1532
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Giersch - Aegopodium podagraria

Beitrag von maleficum » Di 7. Nov 2017, 15:29

Bild

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1155
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Giersch - Aegopodium podagraria

Beitrag von Simbienchen » Fr 9. Mär 2018, 21:12

Giersch ist super lecker ! Leider werden die Blätter nach dem Pflücken schnell schlapp, darum sollte man ihn schnell verarbeiten.

Ich habe ihn auch oftmals für unsere Hunde unters Futter gemischt. Er soll um vieles mehr Vitamin C als Petersilie haben!
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Meikl
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 178
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Giersch - Aegopodium podagraria

Beitrag von Meikl » Sa 10. Mär 2018, 12:01

Walderdbeeren drängen Giersch zurück und sind lecker. Buschbohnen sollen das auch schaffen, sind aber nicht so süß ;-)
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1137
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Giersch - Aegopodium podagraria

Beitrag von Brunnladesch » Sa 10. Mär 2018, 19:36

Bei mir wächst keiner. Als ich das Melanie erzählt habe, wollte die mir gleich welchen schenken. hihi.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Meikl
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 178
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Giersch - Aegopodium podagraria

Beitrag von Meikl » Sa 10. Mär 2018, 20:47

Nimm ihn bloß nicht :-)
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"

Antworten