Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Schmetterlinge und ihre Futterpflanzen *schmetterling*

Moderator: Lisa Sting

Benutzeravatar
Lisa Sting
Moderator
Beiträge: 82
Registriert: Di 13. Feb 2018, 15:39
Hortus-Name: Hortus rivalis
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Lisa Sting » Fr 2. Mär 2018, 16:46

Der Zitronenfalter Gonepteryx rhamni
Zitronenfalter.jpg
Zitronenfalter.jpg (230.74 KiB) 303 mal betrachtet
Im Sommer sieht man, den unverkennbaren sonniggelben, stattlichen Falter oft beim Blütenbesuch im Garten.
Wer etwas für ihn tun möchte, bzw. ihn bei sich im Garten ansiedeln mag, findet hier ein paar einfache Tipps:
1.Für die richtige Kinderstube sorgen:
Der Zitronenfalter legt seine Eier ausschließlich an Kreuzdorn (Rhamnus cathartica) aber vor allem an Faulbaum (Rhamnus frangula) ab. Letzterem verdankt der Falter sogar seinen lateinischen Namen.
Also nichts wie los, einen Faulbaum pflanzen. Diesen findet man in vielen Baumschulen oder im Internet. Er kostet so gut wie nichts und hat keine großen Ansprüche an seine Umgebung. Er steht am besten nicht zu trocken an einem halbschattigen Ort. Es dauert nicht lange, dann kann man, noch vor dem Blattaustrieb im Frühjahr die winzigen Eier des Zitronenfalters entdecken, welche er einzeln ablegt.
Die Raupen laben sich dann an ihm für einige Wochen bis sie sich schließlich verpuppen.
DiewundersameFalterwerdungzahlen.png
DiewundersameFalterwerdungzahlen.png (555.71 KiB) 303 mal betrachtet
2. Für aussreichend Nektarangebot sorgen:
Kaum ist der Zitronenfalter geschlüpft und die Flügel sind getrocknet und ausgehärtet, braucht er Treibstoff für die neue Phase seines Lebens. Hat er sich als Raupe nur von Blättern ernährt, braucht er jetzt als Fluginsekt viel Nektar. Diesen nimmt er von den verschiedensten, am besten einheimischen Pflanzen. Aber auch einige Exoten besucht er mit seinem langen Saugrüssel gerne. Der Zitronenfalter ist einer der ersten Schmetterlinge im Jahr und sehr früh unterwegs. Das ist der Tatsache geschuldet, dass er im Lande überwintert und einen hauseigenen Frostschutz im Blut hat. Deshalb ist es sehr wichtig, ihm den Start ins Jahr mit vielen Frühblühern zu erleichtern.
Zitronenfalter an Telekie.jpg
Zitronenfalter an Telekie.jpg (261.85 KiB) 303 mal betrachtet
3. Für einen geeigneten Überwinterungsplatz sorgen:
Da der Zitronenfalter, wie schon gesagt, hier bei uns überwintert, braucht er einen geeigneten Schlafplatz für die kalte Jahreszeit. Anders als bspw. das Tagpfauenauge, überwintert der Zitronenfalter nicht in Gebäuden, Schuppen oder Speichern, sondern nahezu frei in der Natur. Er sucht sich geeignete Spalten wie etwa in einem Baum oder er heftet sich an einen Zweig im dichten Gebüsch. Eine Benjes oder Totholzhecke währe als ein geeigneter Überwinterungsplatz für den Frischluftfanatiker.
Benjeshecke als Überwinterungsplatz.jpg
Benjeshecke als Überwinterungsplatz.jpg (418.04 KiB) 303 mal betrachtet
Mit diesen einfachen und nicht allzu teuren Tipps, lädt man den Zitronenfalter zum Vorbeiflattern und vielleicht auch Verweilen ein.

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 718
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Gartenphilosophin » Sa 3. Mär 2018, 08:43

Das ist ja ein toller Artikel, der gleich, das ganze Jahr abdeckt! Toll und danke Lisa Sting!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Lisa Sting
Moderator
Beiträge: 82
Registriert: Di 13. Feb 2018, 15:39
Hortus-Name: Hortus rivalis
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Lisa Sting » Sa 3. Mär 2018, 11:08

Aber sehr gerne doch, liebe Gartenphilosphin ;)

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 718
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Gartenphilosophin » Sa 3. Mär 2018, 16:25

Dieser Faulbaum,

mit dem stehe ich auf Kriegsfuss wegen seiner Giftigkeit. Andererseits habe ich auch eine Robinie im Garten, die ist ebenfalls für Pferde giftig.

Im Süden habe ich zur Strasse hin einen Streifen aus oller Pappel und ein paar Eichen. Kann der da mit rein? Wenn er Halbschatten liebt? Dann wäre er weitestgehend weg von den Pferden.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Lisa Sting
Moderator
Beiträge: 82
Registriert: Di 13. Feb 2018, 15:39
Hortus-Name: Hortus rivalis
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Lisa Sting » Sa 3. Mär 2018, 21:34

Ja das klingt doch gut... er mag ja waldähnliche Verhältnisse. Denke es wird keine Probleme geben mit den Pferden. lg

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 718
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Gartenphilosophin » Sa 3. Mär 2018, 22:52

Lisa Sting,

ist die Sorte von Rhamnus frangula egal? Würde auch die Säulenform gehen?
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Lisa Sting
Moderator
Beiträge: 82
Registriert: Di 13. Feb 2018, 15:39
Hortus-Name: Hortus rivalis
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Lisa Sting » So 4. Mär 2018, 07:25

Ich bin mir nicht sicher, mit der Wildform fährst du am sichersten. Die blüht dann auch das ganz Jahr über und wird sehr gerne von Bienen besucht und die daraus resultierenden Beeren werden gerne von Vögeln und sogar der Haselmaus angenommen. Der Strauch ist, zumindest bei mir alles andere als wüchsig.... deshalb kannst du denke ich ruhig einen normalen kaufen. Die kriegst du in der Baumschule wurzelnackt für 2€.
Lg

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 718
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Gartenphilosophin » So 4. Mär 2018, 17:09

Danke,
dann werde ich mal die Chance ergreifen und die wuzelnackte Zeit zum Pflanzen nutzen.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Marco
Hortus-Lehrling
Beiträge: 40
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 12:43
Wohnort: Ludwigsburg
Hortus-Name: Hortus lacerta agilis
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Marco » Mi 7. Mär 2018, 11:45

Toller Beitrag Lisa,

Haben vorletztes Jahr und letztes Jahr einen Faulbaum gepflanzt.
Hoffe dass ich dieses Jahr auch Zitronenfalter zu Gesicht bekomme....
*frosch* *frosch* Liebe Grüße aus dem hortus lacerta agilis *frosch* *frosch*

Marco

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1297
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Den Zitronenfalter im Garten ansiedeln

Beitrag von Simbienchen » Mi 7. Mär 2018, 14:44

Wow...super Beitrag! Vielen Dank! Ich geh mir auch einen Faulbaum besorgen ... *ja*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Antworten