ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Schmetterlinge und ihre Futterpflanzen *schmetterling*

Moderator: Lisa Sting

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1715
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Annika » Do 24. Mai 2018, 08:06

Hallo, eine meiner Aufgaben bei der Arbeit ist, dass ich diverse Beete pflegen muss, die seit fast nem Jahr vernachlässigt worden. U.a. ein Schmetterlingsbeet. Da bräuchte ich jetzt mal ein wenig Hilfe und Input. *schmetterling* *schmetterling1*

Es ist ein Schaubeet und soll zeigen, was Schmetterlinge brauchen. Momentan ist es aber nur eine Wildnis wo man gar nicht mehr die einzelnen Pflanzen wahrnimmt. Wir haben begonnen das Gras zu entfernen und dadurch auch die ein oder andere kahle Stelle fabriziert. Also Platz für weitere Schmetterlingspflanzen....

Ich werde diesen Beitrag dann nach und nach und nach um Fragen ergänzen, die beim Werkeln auftreten.


Der Standort ist sehr sonnig und ziemlich trocken. Der Boden ist - regionstypisch - recht sandig. Welche Pflanzen würdet ihr unbedingt auf so einem Schaubeet unterbringen?
Es wachsen im Hintergrund Brennnesseln, die bleiben auch dort. Schöllkraut haben wir entfernt. Es gibt einige große Karden (sind doch die mit den riesen Blättern, oder?) , Nachtkerzen, Königskerzen, Fetthenne, Rainfarn, Luzerne, Beinwell. Würdet ihr die Pflanzen alle auf einem Schmetterlingsbeet belassen oder lieber durch andere ersetzen?
In der Mitte steht ein Schmetterlingsflieder.... Da will ich fragen, ob wir den nicht gegen einen Faulbaum austauschen können.

Was ist das für eine Pflanze?

Bild

Was kann man Schmetterlingen noch Gutes tun, neben den richtigen Pflanzen? Bei uns im Garten sitzen oft Schmetterlinge oft auf sonnengewärmten Holz. Macht es Sinn Holz oder Steine im Beet zu integrieren? Wenn ja, auf welche Art und Weise bringt es den meisten Nutzen?

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1150
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Brunnladesch » Do 24. Mai 2018, 08:56

In Markus Nisthilfenbuch sind in Teil 3 Pflanzideen.
Für Schwalbenschwanz und Zitronenfalter.
Ich hab das Buch leider an die Kita verliehen.

Es gibt auch Gräser, die für Raupen wichtig sind. Süßgräser zum Beispiel für den braunen Waldvogel.

Wenn du ein Beet für Schmetterline anlegen willst, würde ich auf jeden Fall Dost reinpflanzen. Der macht was her und taugt vielen Insekten.

Bei mir sitzen die Schmetterlinge übrigens öfter mal auf dem Kalkschotter, wenn ich meine Ansaat gegossen habe. Tagpfauenaue zumindest. Schmetterlinge baden ja gelegentlich auch mal in der Sonne. Etwas Totholz oder ein paar flache Steine dazwischen könnten eine Idee sein. Letztere speichern auch Wärme und geben sie als "Sonnenfalle" an die Umgebungsvegetation ab.

Hm... was könnte man noch... :?

Salbei und Ysop mögen es sandig. Am Ysop habe ich schon Zitronenfalter, Mauerfuchs und Kohlweißlinge beobachtet. Ysop wird zum Kleinstrauch und lässt sich im Frühjahr gut stutzen.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

susi
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 129
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 12:45
Wohnort: Garmisch
Hortus-Name: Hortus exotica

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von susi » Do 24. Mai 2018, 09:53

Hallo Annika,den Schmetterlingsflieder würde ich lassen.
Und den Faulbaum einfach dazupflanzen. Zudem ist die Auswahl mit Nachtkerze,Königskerze ganz gut.
vielleicht noch Schafgarbe,Knoblauchsrauke,Wiesenschaumkraut, Himbeere,Brombeere...
Es gibt so viel Möglichkeiten. Schau doch mal hier unter Pflanzen-Raupenfutter Pflanzen. Da haben wir einiges zusammen gelistet.

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 653
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Gartenphilosophin » Do 24. Mai 2018, 10:25

Bei mir gehen sie im Herbst sehr gerne auf die Astern und meine Rispenhortensie wird sehr gerne von sehr vielen Insekten besucht. Wie nahrhaft die Rispenhortensie ist, kann ich nicht sagen.
Derzeit wird auch der blühende Rosmarin besucht.
Dein Photo könnte eine Malve sein? Zumindest die Blüte erinnert daran.
Im Moment sind wenig Schmetterlinge zu sehen.
Die Kurilenkirsche im Frühjahr wurde ebenfalls von Schmetterlingen besucht, überwinterte Tagpfauenaugen haben sie als Nahrungsquelle genutzt!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1183
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Simbienchen » Do 24. Mai 2018, 10:47

Markus schreibt:

Pflanzen für den Schwalbenschwanz sind:

Raupenfutterpflanze : Fenchel, Arznei-Haarstrang, Heilwurz(die Raupen verpuppen sich gerne zwischen Steinen oder Reisig) Es macht also Sinn Reisig, Holz und Steine ins Beet zu legen *ja*

Nektarpflanzen : Karthäusernelke, Kratzdistel, Taubenskabiose

Für den Zitronenfalter: Faulbaum, kleine Hängeweide, Huflattich, Krokusse, Wiesenflockenblume, Acker-Witwenblume, Bart Nelke.

Den Schmetterlingsflieder würde ich auch für die Generalisten stehen lassen, die werden auch immer weniger !

Verschiedene Sedum und Sempervivum sind auch gut für Schmetterlinge.
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1183
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Simbienchen » Do 24. Mai 2018, 11:42

Annika, vielleicht findest du auch hier noch Anregungen ? Da haben wir ja auch schon einiges zusammengetragen *ja*

http://www.hortus-netzwerk.info/viewtop ... upen#p7299
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1183
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Simbienchen » Do 24. Mai 2018, 11:51

Annika hat geschrieben:Hallo, eine meiner Aufgaben bei der Arbeit ist, dass ich diverse Beete pflegen muss, die seit fast nem Jahr vernachlässigt worden. U.a. ein Schmetterlingsbeet. Da bräuchte ich jetzt mal ein wenig Hilfe und Input. *schmetterling* *schmetterling1*

Es ist ein Schaubeet und soll zeigen, was Schmetterlinge brauchen. Momentan ist es aber nur eine Wildnis wo man gar nicht mehr die einzelnen Pflanzen wahrnimmt. Wir haben begonnen das Gras zu entfernen und dadurch auch die ein oder andere kahle Stelle fabriziert. Also Platz für weitere Schmetterlingspflanzen....

Ich werde diesen Beitrag dann nach und nach und nach um Fragen ergänzen, die beim Werkeln auftreten.


Der Standort ist sehr sonnig und ziemlich trocken. Der Boden ist - regionstypisch - recht sandig. Welche Pflanzen würdet ihr unbedingt auf so einem Schaubeet unterbringen?
Es wachsen im Hintergrund Brennnesseln, die bleiben auch dort. Schöllkraut haben wir entfernt. Es gibt einige große Karden (sind doch die mit den riesen Blättern, oder?) , Nachtkerzen, Königskerzen, Fetthenne, Rainfarn, Luzerne, Beinwell. Würdet ihr die Pflanzen alle auf einem Schmetterlingsbeet belassen oder lieber durch andere ersetzen?
In der Mitte steht ein Schmetterlingsflieder.... Da will ich fragen, ob wir den nicht gegen einen Faulbaum austauschen können.

Was ist das für eine Pflanze?

Bild

Was kann man Schmetterlingen noch Gutes tun, neben den richtigen Pflanzen? Bei uns im Garten sitzen oft Schmetterlinge oft auf sonnengewärmten Holz. Macht es Sinn Holz oder Steine im Beet zu integrieren? Wenn ja, auf welche Art und Weise bringt es den meisten Nutzen?
Die Pflanze könnte blauer Storchschnabel sein, den habe ich auch im Garten!

Ich würde kleine Steinhaufen machen und kleine Reisighaufen im Schaubeet nett drapiert oder eine kleine Benjeshecke aus Reisigästen um ein paar Pflanzen herum, das sieht dann auch noch nett aus.

Die anderen Pflanzen wūrde ich im Beet belassen...Ich würde sie vielleicht ordnen nach Schmetterlingsart und kleine Steine mit den Namen der Schmetterlinge darauf davor als Info legen. Dann lernen die Leute direkt , welche Pflanzen für welche Schmetterlinge sind :-)
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1715
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Annika » Do 24. Mai 2018, 11:55

Wow! Ihr seid toll! So viele Antworten in so kurzer Zeit!

Ich habe hier auch eine sehr interessante Seite gefunden, die viele verschiedene Aspekte aufzeigt:
https://www.garten-treffpunkt.de/lexiko ... arten.aspx

Das die Farbwahl auch eine Rolle spielt, wusste ich zb noch gar nicht.


Simbienchen, Storchenschnabel... das kommt hin. Mich haben die Blüten auch erst an Malve erinnert, aber die Blätter sind ganz anders.

CHX
echter Hortusianer
Beiträge: 324
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 12:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von CHX » Do 24. Mai 2018, 19:39

Hier gibt es eine "Pflanzen-Hitliste": Hitliste der Schmetterlingspflanzen

Die würde ich mal nach Pflanzen durchsuchen, die für den Standort geeignet sind.
Wenn ich groß bin, werde ich eine richtige Signatur.

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1183
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein Schmetterlingsbeet anlegen - HILFE

Beitrag von Simbienchen » Sa 26. Mai 2018, 10:20

CHX hat geschrieben:Hier gibt es eine "Pflanzen-Hitliste": Hitliste der Schmetterlingspflanzen

Die würde ich mal nach Pflanzen durchsuchen, die für den Standort geeignet sind.
Die Hitliste ist toll !

Sortiert nach Anzahl der Schmetterlingsarten...das finde ich super ! So weiß man genau, welche Pflanze wirklich Sinn macht um vielen Arten zu helfen... *applaus*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Antworten