Mini-Wasserstellen im Garten

Hier könnt ihr alle Fragen stellen und Ideen zeigen, die Naturmodule wie z.B. Pyramiden, Totholzhaufen, Trockenmauern etc. zum Thema haben.
Benutzeravatar
Axel
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 138
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:27
Wohnort: 48683 Ahaus
Hortus-Name: Nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Axel » Sa 2. Jun 2018, 08:56

Wasserstelle hat sich gut entwickelt,nachdem ich bepflanzt habe.(weiter oben noch ohne Pflanzen)
Anfängliche Befürchtungen das es zu einer "Kloake"wird haben sich nicht bestätigt.Auch Mückenlarfen halten sich in Grenzen.
Viel Kleingetier u.A.Taumelkäfer haben sich angesiedelt.Auch trinken hier Insekten u.Vögel
Gepflanzt habe ich in Körben Froschlöffel,Tannenwedel,Blutweiderich u.Ableger aus anderem Teich das mit den kleinen Schwimmblättern.
Das zu sehende Hochwüchsige steht auserhalb des Beckens wie z.B.Dost.Der quetscht sich teilweie durch die Ritzen zwischen Becken u.Mauersteinen.
Bild
Auf Veränderung zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun,ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Yorela » Sa 2. Jun 2018, 19:03

Das sieht super aus und das Wasser ist so schön klar. Gefällt mir wirklich richtig gut! *applaus* *verliebt*
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1778
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Annika » So 3. Jun 2018, 08:09

Super Axel! Schön bewachsen!

Ich bin mit unserer Wasserstelle auch zufrieden. Hier mal ein Foto vom 25. Mai, da kann man sehen, wie klar das Wasser mittlerweile ist:

Bild

Seit drei, vier Tagen ist die Wasseroberfläche komplett mit Wasserlinsen voll. Denke aber das ist im Zuge der Hitzewelle auch ein guter Schattenspender für das Wasser gewesen.

Seitdem diese Pflanze....

Bild

Bild

... eingezogen ist, ist das Wasser im übrigen so glasklar. Weiß nicht genau, was ich da reingesetzt habe. :oops: Wasserdost?

Die Mückenlarven sind mittlerweile auch verschwunden. Wir haben aber derzeit auch ein paar tierische Gäste. Die wurden allerdings, damit Tochter beobachten kann, selbst eingesetzt. Ein Federlibellenlarven und momentan auch einige kleine Fische (ca. 1-2cm), die werden aber bald wieder in den Fluss zurück gesetzt.

Benutzeravatar
Axel
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 138
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:27
Wohnort: 48683 Ahaus
Hortus-Name: Nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Axel » So 3. Jun 2018, 08:24

Yorela hat geschrieben:Das sieht super aus und das Wasser ist so schön klar. Gefällt mir wirklich richtig gut! *applaus* *verliebt*
Bin selber erstaunt das es so klar ist auch nach wochenlanger Trockenheit. :?
Liegt aber auch nicht den ganzen Tag in praller Sonne.Erst so ab Mittags.

@Annika, deins hat sich auch sehr schön entwickelt! *applaus*
Mir macht es immer richtig Spaß so "kleinst" Lebensräume zu beobachten.
Auf Veränderung zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun,ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1778
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Annika » So 16. Sep 2018, 08:12

Mal ein kleines Update zu meiner Mini-Wasserstelle:

Mein "Wasserdost" ist Sumpfziest (Stachys palustris).
wikipedia hat geschrieben:Wegen der reichen Nektarabsonderung werden die Blüten gerne von Bienen, Schmetterlingen und Schwebfliegen besucht.
In diesem Sommer blieb das Wasser komplett klar. Ich musste nur gelegentlich mal Wasser auffüllen, da Wasserstand recht niedrig wurde. Wenn ich es richtig beobachtet habe, gibt es die Fische nicht mehr. Hab jedenfalls keinen mehr entdeckt, dafür sind hiervon zwei Prachtexemplare eingezogen:
DSC01671.jpg
Echt groß. Würde locker meine ganze Hand ausfüllen.

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Brunnladesch » So 16. Sep 2018, 09:36

Ich habe auch wieder Frösche drin, schaffe aber kein Foto. - Die wollen einfach nicht.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Wasserstellen im Garten

Beitrag von Yorela » Fr 21. Sep 2018, 16:21

Ganz in der Nähe meines Sumpf-Bottichs habe ich ziemlich kleine Frösche (? Unken? ... Hatte halt die Form eines Frosches) entdeckt. Die waren fast schwarz und nur so ca. 2 cm groß. Wo sie jetzt sind, weiß ich nicht, aber sie waren neben dem schimpfenden Rotkehlchen der Grund, warum meine neue Pufferzone noch ein Loch hat. Für nächstes Jahr steht aber schon fest, dass es dort das erste Projekt á la Mini-Gartenteich geben wird.
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Antworten