Großer Kohlweissling (Pieris brassicae)

Wenn ihr unbekannte Tiere bestimmen lassen wollt, bitte hier posten! Wir verschieben nach Klärung der Identität die Beiträge ggf. in entsprechende Foren.

Moderator: Lisa Sting

Antworten
Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1729
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Großer Kohlweissling (Pieris brassicae)

Beitrag von Annika » Do 20. Sep 2018, 07:38

DSC00601.jpg
DSC00596.jpg
Die Fotos sind am 20. Juli entstanden. Die abgefressene Pflanze ist wilde Rauke. Ich meine es müsste eine Kohlweißling sein. Bin mir aber gerade nicht sicher....

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 203
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche Raupe ist das?

Beitrag von Boloria » Do 20. Sep 2018, 09:40

Würde ich auch sagen. Großer Kohlweissling (Pieris brassicae). Habe irgendwo noch Bilder vom Gelege. Muss ich mal raussuchen. Super Aufnahmen!
Und die zwei Käfer? Erdfloh?
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1729
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Raupe ist das?

Beitrag von Annika » Do 20. Sep 2018, 11:39

Die Käfer, das sind Rapsglanzkäfer (Brassicogethes aeneus).
Wenn du ein Foto vom Gelege hast, dann mal her damit! ;-) Dann verschieben wir das hier aus dem ID-Bereich.

Wer ein Foto vom Schmetterling hat: Immer her damit!

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 203
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche Raupe ist das?

Beitrag von Boloria » Do 20. Sep 2018, 13:27

In unserem Garten konnte ich 2013 über mehrer Wochen die Entwicklung eines Großen Kohlweißlings (Pieris brassicae) bis zum Schmetterling beobachten. Leider habe ich aber den entscheidenden Moment verpaßt. Aber dazu später mehr.

Meine Frau hatte in diesem Jahr Kohlrabi gepflanzt. Und irgendwann flatterten dann die Kohlweißlinge herum. Eines Tages fand ich ein Gelege unter den Kohlrabiblättern. Auf dem Bild sieht man die daraus geschlüpften kleinen Raupen. Die Eier haben eine Höhe von 0,7mm. Die einzelnen Raupen haben eine Länge von 1,8mm. In manchen Eiern stecken die noch nicht geschlüpften Raupen, in anderen haben sie gerade den Deckel abgesprengt. Kaum zu glauben, dass aus diesen winzigen Geschöpfen irgendwann mal stattliche Schmetterlinge werden sollen.

Bild
Bild

Es dauerte aber nicht lange und die Raupen wuchsen und unsere Kohlrabiblätter schrumpften immer mehr.
Hier ist schon eine etwas größere Raupe zu sehen.

Bild

Aber plötzlich waren alle verschwunden. Keine einzige Raupe war mehr unter oder auf den Blättern zu sichten. Erst als ich mich in der Umgebung etwas umsah, fand ich in unserer Ligusterhecke eine Schmetterlingspuppe. Eine kleine Recherche ergab, daß es sich bei ihr um die Puppe eines "Großen Kohlweißlings" handelt.

Bild

Obwohl ich mich weiter umsah, konnte ich leider keine weiteren Puppen finden. Möglicherweise hatte von den vielen Raupen nur die eine überlebt. Die anderen hatte vielleicht ein Vogel aufgefressen.
Die nächsten Wochen schaute ich immer wieder nach der Puppe, konnte aber keinerlei Veränderung feststellen. Da die Kohlweißlinge als Puppen auch überwintern, dachte ich mir, dass der Schmetterling aufgrund des fortgeschrittenen Jahres wohl nicht mehr schlüpfen wird.
Aber ich sollte mich täuschen. Irgendwann wandelte sich die Farbe der Puppe. Von ihrer anfänglich durchgehend hellen Farbe konnte man plötzlich dunkle und helle Stellen erkennen. Bei genauem hinsehen erkannte man schon die Augen, den Rüssel, die Fühler und natürlich die Flügel. Für mich absolut faszinieren.

Bild

Nun verstärkte ich meine Beobachtungen und schaute mehrmals täglich an der betreffenden Stelle in der Hecke vorbei. Aber leider war es mir nicht vergönnt das Schlüpfen des Schmetterlings mitzuerleben. Es machte sich große Enttäuschung in mir breit. Zum Glück konnte ich aber zu mindestens noch zusehen, wie der Kohlweißling seine Flügel trocknete. Auch das war noch ein schöner Augenblick, wenn auch leider nicht das was ich mir schon über Wochen erwartet hatte.
Aber vielleicht das nächste mal?

Bild

Hier könnt Ihr die verlassene Hülle sehen.

Bild

Und hier ein Großer Kohlweisling am Morgen.

Bild
Zuletzt geändert von Boloria am Do 20. Sep 2018, 13:40, insgesamt 4-mal geändert.
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 203
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche Raupe ist das?

Beitrag von Boloria » Do 20. Sep 2018, 13:31

Achso... bei der Puppe handelt es sich um eine sogenannte Gürtelpuppe. Auf den Bildern erkennt man, daß es aussieht, als wäre um die Puppe ein (Gürtel-) Faden gelegt.
Es grüßt Boloria!

Antworten