Brombeerstängel

Hier dreht sich alles um die Behausungen und Unterkünfte unserer tierischen Hortusbesucher. Ob extra gebautes Insektenhotel oder zufällig entdeckte Ecke, in der sich ein Tier wohl fühlt: Alles hier her bitte!

Moderator: Lisa Sting

Naturfreund78
echter Hortusianer
Beiträge: 219
Registriert: So 25. Feb 2018, 19:47
Wohnort: 65589 Hadamar-Oberzeuzheim
Hortus-Name: Hortus Natura Michael
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Naturfreund78 » Sa 31. Mär 2018, 11:48

maleficum hat geschrieben:
Da komme ich in Versuchung mir welche zu kaufen.
Jo deswegen hab ich auch gekauft, ich liebe die Früchte, aber man bleibt nicht nur mit der Haut hängen, auch Klamotten werden in Mitleidenschaft gezogen, beim sammeln

Deswegen ohne Dornen
Das habe ich ja selber erlebt, als ich die Brombeerstängel geschnitten hatte, das die an Jacke, Hose, T-Shirt etc. hängen bleiben.
Unangenehm wenn die Dornen durch die Kleidung in die Haut stechen.
Ohne Dornen ist definitiv besser *ja* .
Bin zu 1000% ein naturverbundener Mensch und die wundervolle Mutter Natur ist das größte Geschenk überhaupt *ja* *applaus* *hurra*.


*hortus* *hortus* *hortus*

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 722
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Gartenphilosophin » Sa 31. Mär 2018, 13:12

maleficum hat geschrieben:
Gartenphilosophin hat geschrieben:Mangels Brombeeren mache ich dieses Jahr den Test mit den abgeschnittenen Hortensienstängeln. Mal sehen.
Soll ich dir welche schicken?
Das wäre cool! Danke schön!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

CHX
echter Hortusianer
Beiträge: 343
Registriert: Fr 26. Mai 2017, 12:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Brombeerstängel

Beitrag von CHX » Sa 31. Mär 2018, 14:38

Naturfreund78 hat geschrieben: Kuck euch mal Werner Davids Homepage an, der hat auch Brombeerstängel auf seinem Balkon und zwar genau so dicht an dicht nebeneinander und sind alle besiedelt *ja* .
Auf den Abstand kommt es meiner Meinung nach nicht an.
In der Natur selber habe ich Brombeerstängel gefunden die direkt nebeneinander waren und besiedelt *applaus*.
Wenn ich richtig informiert bin, dann testet Herr David die Besiedlungsrate mit einzelnen und gebündelten Brombeerstängel auf seinem Balkon. Lt. Info auf seiner Homepage werden die einzelnen Stängel besser angenommen, weil es dem natürlichen Suchraster der entsprechenden Wildbienen entspricht.
Ergo würde ich die Stängel einzeln anbringen - ob es dann wirklich 50-100 cm Abstand zueinander sein muss, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Ich würde vermuten, dass geringere Abstände ebenso gut funktionieren würden.
Wenn ich groß bin, werde ich eine richtige Signatur.

Naturfreund78
echter Hortusianer
Beiträge: 219
Registriert: So 25. Feb 2018, 19:47
Wohnort: 65589 Hadamar-Oberzeuzheim
Hortus-Name: Hortus Natura Michael
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Naturfreund78 » Sa 31. Mär 2018, 14:40

CHX hat geschrieben:
Naturfreund78 hat geschrieben: Kuck euch mal Werner Davids Homepage an, der hat auch Brombeerstängel auf seinem Balkon und zwar genau so dicht an dicht nebeneinander und sind alle besiedelt *ja* .
Auf den Abstand kommt es meiner Meinung nach nicht an.
In der Natur selber habe ich Brombeerstängel gefunden die direkt nebeneinander waren und besiedelt *applaus*.
Wenn ich richtig informiert bin, dann testet Herr David die Besiedlungsrate mit einzelnen und gebündelten Brombeerstängel auf seinem Balkon. Lt. Info auf seiner Homepage werden die einzelnen Stängel besser angenommen, weil es dem natürlichen Suchraster der entsprechenden Wildbienen entspricht.
Ergo würde ich die Stängel einzeln anbringen - ob es dann wirklich 50-100 cm Abstand zueinander sein muss, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Ich würde vermuten, dass geringere Abstände ebenso gut funktionieren würden.
So wie bei mir sollen die Brombeerstängel stehen, einzeln und senkrecht *ja*.
Ich denke auch, daß die Abstände enger oder weiter auseinander liegen egal sind.
Wichtig ist einzeln und senkrecht.
Wie Werner David und du schon sagtest, das entspricht dem Suchraster der solitären Wespen und Bienen.
Gebündelt hatte ich auch schon mal probiert, aber da war die Besiedlungsrate gleich null.
Bin zu 1000% ein naturverbundener Mensch und die wundervolle Mutter Natur ist das größte Geschenk überhaupt *ja* *applaus* *hurra*.


*hortus* *hortus* *hortus*

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1605
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Brombeerstängel

Beitrag von maleficum » Mi 11. Apr 2018, 20:32

Gartenphilosophin hat geschrieben:
maleficum hat geschrieben:
Gartenphilosophin hat geschrieben:Mangels Brombeeren mache ich dieses Jahr den Test mit den abgeschnittenen Hortensienstängeln. Mal sehen.
Soll ich dir welche schicken?
Das wäre cool! Danke schön!
Heute frisch geschnitten, gehen morgen mit Hermes auf Reisen
Bild

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 722
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Gartenphilosophin » Do 12. Apr 2018, 07:25

Das ist toll, danke schön!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1605
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Brombeerstängel

Beitrag von maleficum » Do 12. Apr 2018, 11:22

unterwegs *ommm*
Bild

Niki
Hortus-Lehrling
Beiträge: 41
Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:46
Wohnort: 81243 München

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Niki » Fr 13. Apr 2018, 15:05

Heute werde ich die trockenen Brombeerstängel vom letzten Jahr abschneiden und an passenden Stellen platzieren. Den Nachbarn wird es sicher freuen, wenn es am Zaum etwas lichter wird :mrgreen:
*hortus* *biene* *schmetterling* *vogel*

Naturfreund78
echter Hortusianer
Beiträge: 219
Registriert: So 25. Feb 2018, 19:47
Wohnort: 65589 Hadamar-Oberzeuzheim
Hortus-Name: Hortus Natura Michael
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Naturfreund78 » Mo 16. Apr 2018, 00:31

Niki hat geschrieben:Heute werde ich die trockenen Brombeerstängel vom letzten Jahr abschneiden und an passenden Stellen platzieren. Den Nachbarn wird es sicher freuen, wenn es am Zaum etwas lichter wird :mrgreen:
Bestimmt :-D :-D *lach* *lach* :mrgreen: :mrgreen:
Bin zu 1000% ein naturverbundener Mensch und die wundervolle Mutter Natur ist das größte Geschenk überhaupt *ja* *applaus* *hurra*.


*hortus* *hortus* *hortus*

Benutzeravatar
Axel
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 138
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:27
Wohnort: 48683 Ahaus
Hortus-Name: Nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Brombeerstängel

Beitrag von Axel » Do 11. Okt 2018, 09:11

Hier konnte ich beobachten wie ein Verschlußdeckel gefertigt wurde.Der Brom.Stängel steht in einer Sandfläche.
Die WiBi hat etwa einen ganzen Morgen gebraucht bis sie fertig war.Da die Verschlußmasse grünlich ist vermute ich das es sich um
zerkaute Blätter handelt.

Bild

Bild
Das fertige Werk.(04.07.2018)
Auf Veränderung zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun,ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!

Antworten