Natürliche Nistplätze

Hier dreht sich alles um die Behausungen und Unterkünfte unserer tierischen Hortusbesucher. Ob extra gebautes Insektenhotel oder zufällig entdeckte Ecke, in der sich ein Tier wohl fühlt: Alles hier her bitte!

Moderator: Lisa Sting

Antworten
Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1520
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Natürliche Nistplätze

Beitrag von Simbienchen » Mi 3. Okt 2018, 20:56

Natürliche Nistplätze sind:

-Offene Bodenflächen
-Sandbänke, Sandhaufen, Lehmhaufen, Abbruchkanten
- Steinhaufen, Steinpyramiden
-Rand-und Geländekanten
-Naturwege und Sand-Fugen
-Hohlräume in der Erde ( z. B. Von Wühlmäusen und Maulwürfen)
-Stehengelassene Stängel von markhaltigen Pflanzen ( z. B. Brombeerstängel, Rosenstängel, Königskerzen )
-Totholzhecke, Totholzhaufen
- Laubhaufen, Reisighaufen
-Gras - und Schilfhalme

https://www.wildbee.ch/wildbienen/nistplaetze/erdnister
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1520
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Natürliche Nistplätze

Beitrag von Simbienchen » Mo 14. Jan 2019, 09:22

Natürliche Nistplätze im Hortus roboris animi et pax:

Ich glaube in meinem Hortus haben sich einige Wildbienen angesiedelt.

Von wem all die Eingänge sind , kann ich noch nicht genau sagen...
DSC_0794 (Copy).JPG
In meinem Lehmhügel sind einige Eingänge zu sehen :
DSC_0791 (Copy).JPG
DSC_0790 (Copy).JPG
Auch in meinem Kiesbeet haben sich scheinbar einige Wildbienen eingegraben.
DSC_0802 (Copy).JPG
In dem trockenen Bereich meiner Fettwiese, wovon der Teil noch vom Hausdach geschützt ist, hat sich scheinbar eine ganze Kolonie der grauen Sandbiene niedergelassen. Leider konnte ich sie noch nicht beim Rein-oder Rausschlüpfen fotografieren, aber ich habe sie vermehrt dort herumschwirren gesehen...
DSC_0801 (Copy).JPG
DSC_0798 (Copy).JPG
DSC_0797 (Copy).JPG
Auf dem letzten Bild ist der Eingang eines Mauseloches zu sehen. Ich hoffe, dass es im kommenden Frühling von einer Hummelkönigin gefunden und besetzt wird.
DSC_0231 (Copy).JPG
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
KatharinaKagermeier
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 131
Registriert: Do 6. Sep 2018, 20:52
Wohnort: Runding im Bayerischen Wald
Hortus-Name: Hortus graniti vivi
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Natürliche Nistplätze

Beitrag von KatharinaKagermeier » Mo 14. Jan 2019, 10:06

*applaus* *applaus* *applaus* *biene* *biene* *biene* *biene* *biene* *applaus* *applaus* *applaus* *applaus*
Die scheinen sich bei dir wohl zu fühlen. Ich hab so große Löcher bei der Gartenwollbiene gesehn. Meine Sandbienenlöcher sind wesentlich kleiner.
Hortus graniti vivi - Garten des lebendigen Granits
Entstanden aus der Liebe zu den Steinen des Bayerischen Waldes und der Erinnerung an die Blumenwiesen meiner Kindheit.
https://www.facebook.com/Hortus.graniti.vivi/

Antworten