Thujahecke

...Exoten
Nicht heimisch, aber trotzdem sinnvoll im Garten? Sag uns warum!
Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 981
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Thujahecke

Beitrag von Simbienchen » So 25. Mär 2018, 17:29

Nichts blüht derzeit in meinem Garten, aber meine Thujahecke *applaus*

UND?

Ich hatte ganz viel Bienenbesuch *verliebt* *biene*

Es summte und überall sammelten sie fleißig die Pollen ein. *ja*

Sie hatten ganz rosa Pollenhöschen... *biene*

Soll mir keiner mehr sagen, dass eine Thujahecke keinen Nutzen hat! Hier eindeutig eine der ersten Futterquellen für die Honigbiene.
20180325_140112-640x480.jpg
20180325_140112-640x480.jpg (381.16 KiB) 141 mal betrachtet
20180325_140158-640x480.jpg
20180325_140158-640x480.jpg (406.02 KiB) 141 mal betrachtet
20180325_140217-640x480.jpg
20180325_140217-640x480.jpg (356.25 KiB) 141 mal betrachtet
20180325_140058-640x480.jpg
20180325_140058-640x480.jpg (401.35 KiB) 141 mal betrachtet
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 981
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Thujahecke

Beitrag von Simbienchen » Mo 26. Mär 2018, 13:50

Ich muss echt sagen, dass ich schon oft vor meiner Thujahecke stand und haderte. Ich schwankte in meiner Entscheidung, ob sie weg soll auf Dauer oder nicht! Ich hab sie beobachtet, was lebt darin und darunter...

Ich stelle fest, sie ist nicht nur Sicht-, Wind,-Lärm- und Staubschutz bei den ganzen Ackerarbeiten des Landwirtes und zum Nachbarn. Sie bietet nicht nur Vögeln Nist- und Schutzmöglichkeiten, sondern in ihrem hohlen Inneren verstecken sich auch ganz viele Kleinstlebewesen und Insekten.

Aber maßgeblich ausschlaggebend war gestern die Beobachtung für meine Entscheidungsfindung, dass die Bienen dort massig Pollen in einer Zeit finden, wo noch nicht viel Futterangebot in der näheren Umgebung zu finden ist.

Meine Thujahecke darf bleiben!
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1049
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thujahecke

Beitrag von Brunnladesch » So 1. Apr 2018, 18:40

Ich hab tatsächlich noch nie Bienen an Thujen gesehen. Also, auch bei meinen Eltern nicht. Die haben eine.
Ich würde deswegen keine generelle Absolution für Thujenhecken aussprechen wollen
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1356
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Thujahecke

Beitrag von maleficum » So 1. Apr 2018, 18:49

Als ich vor ü30 Jahren hier einzog, war mitten im Garten eine einzelne hohe Thuje. Darunter waren meine Katzen gern im Schatten und voll Zecken, die Wiesen drum herum kurz (ich wußte es nicht besser).

Thuje weg - Zecken weg.
Bild

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 981
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Thujahecke

Beitrag von Simbienchen » So 1. Apr 2018, 19:07

Ich weiß noch nicht genau welche Thuja-Gattung ich habe, aber es muss ein Lebensbaum sein . Gehört zur Familie der Zypressengewächse. Der Abendländische Lebensbaum (Thuja occidentalis) wird häufig als Heckenpflanze verwendet/ angepflanzt. Vermute das ist auch meiner. Gibt es in verschiedenen Zuchtformen. Blütezeit von März-Mai...männliche und weibliche Blüten.
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Niki
Hortus-Lehrling
Beiträge: 41
Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:46
Wohnort: 81243 München

Re: Thujahecke

Beitrag von Niki » So 1. Apr 2018, 23:07

Wir haben im Vorgarten auch eine bläuliche Scheinzypresse "geerbt", sie ist schon ein recht guter Sichtschutz zur Straße hin und meine Söhne klettern gerne drin rum. Ich würde sie ebenfalls ungern komplett verschwinden lassen. Wie in einem anderen Beitrag beschrieben, habe ich im Februar die unteren Äste nach Süden und Westen hin abgesägt, um ein Magerbeet zu errichten. Das ist mittlerweile fertiggestellt und für uns ist das denke ich ein guter Kompromiss.
*hortus* *biene* *schmetterling* *vogel*

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1049
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thujahecke

Beitrag von Brunnladesch » Mo 2. Apr 2018, 10:50

Zu den Bienen.
Zunächst sammeln Honigbiene daran, mit einem Nektar Wert von 0 und Pollen 2/5 ist die Thuja zunächst nicht grade eine hochwertige Quelle. Zitat "Sämtliche Koniferen (Nadelgehölze) und leider auch sehr viele unserer heimischen Bäume gehören zu den Windblütlern. Gelegentlich ist schon mal die eine oder andere Biene an einem Windblütler gesehen worden, wenn sie aus Verzweiflung den Pollen sammelt, weil leider nichts besseres vorhanden ist. Durch Anpflanzen von Nicht- Bienenpflanzen werden die Trachtverhältnisse noch weiter verschlechtert. "Quelle
http://www.immengarten-jaesch.de
„Daniel Gier“ Admin FB-Gruppe, da kam das Thema gerade auch.

Ich denke, als Hecke haben sie echt zu wenig ökologischen Wert, um extra angepflanzt zu werden. Erhaltenswert finde ich persönlich sie schon mal eher nicht.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 981
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Thujahecke

Beitrag von Simbienchen » Mo 2. Apr 2018, 11:18

Meine Hecke ist eine bestehende alte Hecke, muss so um die 20 Jahre alt sein. Ich finde so ein altes System hat sehr wohl seinen õkologischen Wert und somit ist sie für mich auch erhaltenswert. Jetzt stell dir mal vor, ich reiße diese Hecke weg. Wie lange wird es wohl dauern ein ähnliches Heckensystem wachsen zu lassen, was diese derzeitigen Nutzungsmöglichkeiten für die Nützlinge in meiner Hecke jetzt haben? Da pflanze ich lieber an einer anderen Stelle andere wichtige Gehölze und lasse der Natur ein derzeit intaktes Ökosystem...

Und zu den Bienen, die "nur" die Pollen an einer Thuja sammeln können...
Pollen ist die "Säuglingsnahrung" für die Brut, die die Bienen im Frühjahr dringend brauchen. Und wenn nichts anderes da ist und an meiner Hecke hunderte von Bienen sammeln, dann ist das Genugtuung für mich...
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1049
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thujahecke

Beitrag von Brunnladesch » Mo 2. Apr 2018, 11:23

Bestehend kann man es diskutieren, aber ich würde nie jemanden raten, sie anzupflanzen. Das ist der Unterschied. ;)

Unterschiedliche Meinungen zu einem Thema sind soweit auch Ordnung, aber sie sollten eben auch abgebildet werden.
Mein Plädoyer für...
...Exoten
Nicht heimisch, aber trotzdem sinnvoll im Garten? Sag uns warum!
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 981
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Thujahecke

Beitrag von Simbienchen » Mo 2. Apr 2018, 11:26

Als Überschrift finde ich das klasse! Das "Warum" habe ich ja gerade erläutert ;-)

Da können wir meinen Beitrag gerne umbenennen!

Neue Thujen würde ich auch nicht anpflanzen, da geb ich euch recht! Aber ein altes System zu erhalten hat auch seine Berechtigung.
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Antworten