Mittagsblume (Delosperma)

...Exoten
Nicht heimisch, aber trotzdem sinnvoll im Garten? Sag uns warum!
GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von GmiasObstTierla » Fr 23. Feb 2018, 22:51

Weil die 6 Wochen Dauerblüte mit Unmengen Insekten bieten, ohne Pflege wachsen, nicht erfrieren entgegen ihrem Ruf und brav den wenigen Platz unter meinen Obstbäumchen als Bodendecker füllen. Es soll aber auch sterile Sorten geben ohne Insekten, das könnte ich ihr nur schwer verzeihen.
Dateianhänge
DSC08729_klein.JPG
DSC08729_klein.JPG (514.17 KiB) 157 mal betrachtet
Zuletzt geändert von GmiasObstTierla am So 10. Jun 2018, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1576
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus hercule
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von Annika » Sa 24. Feb 2018, 06:45

Oh, puh! Dann hab ich ja doch nicht alles falsch gemacht. Aus Mangel an Gärtnereien im halbwegs näheren Umkreis, habe ich letztes Jahr ein paar Mal bei so einer ganz kleinen geschaut, die aussortierte Baumschulware verkaufen.
Die Auswahl dort ist - naja - sehr beschränkt.... heimisch gab es so ziemlich nichts und da fiel mir dann eben diese Mittagsblume in die Hände. Bis jetzt hab ich keinerlei Erfahrungen mit ihr, da im Herbst gekauft....

Aber was du schreibst, klingt zumindest mal ganz viel versprechend! *biene*

Aufjeden Fall ist sie noch immer grün und hat bislang alle Temperaturen weggesteckt. Das schlimmste waren in diesem Winter eine Nacht bei -8°C. Der Härtetest kommt wohl erst jetzt im März.... -10°C am Tag sind angesagt.

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1049
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von Brunnladesch » Sa 24. Feb 2018, 07:15

Ich habe mit vergangenes Jahr beim Einkauf bei Dornenzauber.de (der ist im Nachbarort) absichtlich eine mitgenommen und hoffe auf einen schönen rotblühebden Teppich gemeinsam mit Spempervivum und einheimischen Magerstandortstauden (die dich von dort hoffentlich verbreiten über den gesamten Garten).

Mir wurde zugesichert, dass alles was er verkauft (ausgenommen die gekennzeichneten Ausnahmen) einen ordentlichen Frost verträgt. Dazu zählt Delosperma.

Sollte sie steril sein, fliegt sie raus. Der Verkäufer sagte jedoch, ihn wären Insekten sehr wichtig, weil er diese in Freilandkultur ja auch zum Bestäuben braucht. Deswegen bin ich jetzt mal optimistisch
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von GmiasObstTierla » Sa 24. Feb 2018, 10:43

Lustig, dass die Mittagsblümchen hier so eine Resonanz haben.

Die meisten in DE angebotenen Sorten sind nicht aus dem südafrikanischen Flachland, sondern aus gebirgigeren Lagen. Die sind prinzipiell frostfester, bei meiner waren wochenlang -10°C und darunter letzten Winter kein Problem. Was sie halt überhaupt nicht abkönnen ist, wenn sie im Winter zu nass stehen. Dann verfaulen sie, sobald das Thermometer leicht unter den Gefrierpunkt fällt. Ich hab sie deshalb auch nur an Stellen, an denen aus bautechnischen Gründen viel Kies unter den Lehm verbuddelt wurde. Auswildern können sie auf meinem schweren Boden daher nicht.

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1049
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von Brunnladesch » Sa 24. Feb 2018, 13:50

Meine sitzt in Hotspotzone 3. ;)
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Laurin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:44
Hortus-Name: Laurinsgarten

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von Laurin » Mo 12. Mär 2018, 07:13

Ich hatte die rotblühende Mittagsblume mehrere Jahre. Dann aber ist der Großteil der Pflanzen in der Mitte ausgefroren. Die gelben haben den ersten Winter nicht überlebt. Ein Auswildern habe ich bei keiner festgestellt

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von GmiasObstTierla » So 10. Jun 2018, 04:02

Kaum rühme ich die Frosthärte meiner Mittagsblumen, schon friert über den Winter die Hälfte ab. Die verbleibenden aber versuchen die Lücken wieder zu schließen, nächstes Jahr sieht man das kaum wieder, wenn der Winter nicht so ist wie dieser.

Eigentlich wollte ich das schon vor zwei Monaten posten...

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1576
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus hercule
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von Annika » So 10. Jun 2018, 07:38

GmiasObstTierla, magst du uns oben in deinem ersten Beitrag nochmal ein Foto einstellen?

Ich hab leider keins, da letzten Herbst neu gepflanzt und auf den letzten Metern im Winter dann doch noch erfroren. :-( Dabei war es wirklich nicht sooo kalt in diesem Winter....

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von GmiasObstTierla » So 10. Jun 2018, 10:25

Irgendwie gehen im Forum Bilder kaputt, aber ich hoffe nach einem erneuten Hochladen passt es. Und wenn ich schon dabei bin: Einmal lückige Pflanzen, wo es letztes Jahr noch komplett bedeckt war und einmal in Nahaufnahme.

<Offtopic>Nur Bienen und Hummeln habe ich extrem wenige drauf, das ist aber ein allgemeines Problem dieses Jahr bei mir und war schon zur Obstbaumblüte so. Ich hoffe, dass das nächstes Jahr besser wird. Das ist ohne Gesumme so ein relativ stiller Garten, aber wenigstens sind die Vögel und die Schmetterlinge zahlreich.</Offtopic>
Dateianhänge
DSC02110_klein.JPG
DSC02110_klein.JPG (542.26 KiB) 157 mal betrachtet
DSC02107_klein.JPG
DSC02107_klein.JPG (457.04 KiB) 157 mal betrachtet

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 979
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Mittagsblume (Delosperma)

Beitrag von Simbienchen » Mi 5. Sep 2018, 10:41

Ich håtte ja gerne ein paar Ableger von der Mittagsblume für meinen Steingarten *ja* ...habe in Kroatien gesehen, wie sehr sie von der schwarz-blauen Holzbiene frequentiert wurde...

Hat jemand welche zum Abgeben ?
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Antworten