Seedballs...?

Alles was ihr über spezielle Pflanzen wissen oder mitteilen wollt, gehört hier hin.

Moderator: Quercuum

Antworten
Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1520
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Seedballs...?

Beitrag von Simbienchen » Fr 19. Okt 2018, 06:56

Auf der Homepage von der Saatgut-Manufaktur gefunden:

"Zwei kreative Frauen haben eine ganz besondere Geschäftsidee: Sie entwicklen Saatbällchen für den geheimnisvollen Einsatz im öffentlichen Grün um triste Bereiche wieder blühend und bunt zu gestalten. Man nennt dies auch "Guerilla-Gardening"

www.seedball-manufaktur.de"

Guerilla-Gärtner -Taktik ....was haltet ihr davon ? Ich finde auf deren Seite keine Angaben darüber , welche Samenmischungen sich in deren Seedballs befinden !!! Evtl auch Neophyten ? :?

Puuuuhhh....Hände weg ??
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 795
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seedballs...?

Beitrag von Gartenphilosophin » Fr 19. Okt 2018, 07:24

Guten Morgen,

das Guerilla Gardening ist eine super Sache, dient sie doch dazu, städtisches Grau zu begrünen. Da dort i.d.R nicht gepflanzt werden darf, werden diese Kugeln weggeworfen.
Liest man aber nach, dann liest mangerne, das die Sämereien nicht wirklich aufgehen. In einem Garten braucht es keine Seedballs, für fremde Gärten finde ich das übergriffig und im städtischen Grau/Grün genau richtig.
Füe mich sind sie eher ein politisches Statement, das sich auch in stylish gut verkauft!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1899
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seedballs...?

Beitrag von Annika » Fr 19. Okt 2018, 07:52

Im Shop stehen die Zusammensetzungen. Heimisch sind die verwendeten Sorten nicht alle. Phacelia, roter & blauer Lein, Goldmohn, Kapmargerithen...

Ich fand die Seedball-Idee auch mal ganz gut. Einfach irgendwo ein paar Samen hinschmeißen und alles wird bunt. Aber irgendwie funktionieren die nur sehr bedingt. Da hat man mehr von,wenn an Saatgut einfach so verteilt. Ohne es vorher in einen Klumpen zu verarbeiten.

Zumal ja auch Keimbedingungen und Aussaatzeiten der unterschiedlichen Samen berücksichtigt werden müssten.

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1192
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seedballs...?

Beitrag von Brunnladesch » Fr 19. Okt 2018, 07:53

Die Erfolgsquote von Seedbombs/Seedballs ist leider nicht besonders hoch.
Sie müssten auf offenen Boden geworfen werden und dann erstmal keimen können.
Gezieltes Säen hat da schon mehr Erfolge.
Samen brauchen offenen Boden.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1520
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Seedballs...?

Beitrag von Simbienchen » Fr 19. Okt 2018, 08:13

Hm....Ich habe jetzt im Shop nachgesehen und finde dort keine Angaben der Sameninhalte für die Seedballs :?
Liegt wohl an meinem Tablet, kann auch bei den anderen Samenmischungen keine vollständigen Angaben finden. Es wird immer nur ein Anteil erwähnt in der Beschreibung.

@Annika : du hast geschrieben "Heimisch sind die verwendeten Sorten nicht alle. Phacelia, roter & blauer Lein, Goldmohn, Kapmargerithen..."
Werden das dann zukünftige Neophyten ? Müssen wir damit vorsichtig sein ?

Also, wenn ich Samen in die freie Landschaft streuen würde, dann doch lieber einheimisches...was in meinem Garten wächst, kann ich ja noch händeln, aber da habe ich dann ja keinen Einfluss mehr.

Als politisches Statement finde ich das auch sehr gut...mutig von den beiden Frauen !
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1192
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seedballs...?

Beitrag von Brunnladesch » Fr 19. Okt 2018, 08:22

Neophyten sind ja nicht alle gleich böse/invasiv.
Goldmohn ist jedoch sehr lästig, muss ich sagen. Ich hab keinen, aber die eine Nachbarin und... der kam hier echt weit. Ich vermute Vögel. Ich hatte ca 50m von ihrem Beet weg plötzlich einen und hab ihn gleich rausgerissen. Ich will nur Klatschmohn und nicht kalifornischen Goldmohn.
Phacelia (Bienenfreund) ist ganz toll für Honigbienen und eher nicht winterhart und reichert im Boden leider Stickstoff an, was es zu einer ausgezeichneten, generalistenfreundlichen Gründüngung macht, für unsere Zwecke allerdings nur bedingt geeignet ist, weil damit natürlich kein vielfältiger Magerstandort ensteht.
Und Leinsamen bekommt man irgendwie auch günstiger. ;) Ich zum Beispiel hab Leinsamen zum Brotbacken und Saatlein ist auch eher das, was bei uns "heimisch" ist als der rote (marrokkanisch glaub ich).
Wiesen-Margerithen sind halt auch besser...

Klatschmohn bekommt man wohl bei Apples Wilde auch als Kilo-Packung. Klatschmohn ist sehr dankbar. ;)
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1520
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Seedballs...?

Beitrag von Simbienchen » Fr 19. Okt 2018, 08:31

Ja, den Goldmohn habe ich jetzt auch hier... :?
Er ist wunderschön, aber ich habe die Samen abgesammelt, damit er sich nicht noch mehr ausbreitet....zumal ich auch noch keinen echten Besuch von Insekten darauf sehen konnte...
Hat schon mal jemand von euch beobachtet, dass er besucht wird ?

Am roten Lein saßen dieses Jahr bei mir die Zitronenfalter, von daher darf er bleiben ... :-D
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1192
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Seedballs...?

Beitrag von Brunnladesch » Fr 19. Okt 2018, 08:34

Ehrlich gesagt habe ich an Goldmohn auch noch nie was gesehen, aber vielleicht gehen Honigbienen und Hummeln ran.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Antworten