ANFANGEN!!!

Du stehst in den Startlöchern, aber brauchst Rat, wie und wo du am besten anfangen sollst? Stell hier deine Ausgangssituation vor und / oder stell deine Fragen.

Moderator: Gartenphilosophin

Antworten
Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 722
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

ANFANGEN!!!

Beitrag von Gartenphilosophin » Fr 9. Feb 2018, 18:48

Hallo an alle Neuen?

Ob es Euch so wie mir geht, weiss ich nicht. Ich zumindest stehe wie der Ochs vorm Tore der ganzen Möglichkeiten, anzufangen. Der Garten soll zum Hortus werden und es ist so viel, was es zu bedenken gibt, das ich nicht zu einem Beginn gekommen bin. Bis vor ein paar Tagen. Da habe ich beschlossen, ich fange mal "im Kleinen" an.

Dazu habe ich eine große Ladung Steine in meinen Garten kippen lassen. Die liegen da nun rum, warten, das der Frost vorbeigeht und ich anfangen MUSS!

Damit meine Schnappatmung zur Ruhe kommt, bin ich dann heute in den Garten einer Freundin gegangen und habe Bambus geschnitten. Der soll als Nisthilfe dienen, wenn er klein geschnitten worden ist und die Ränder der Schnittstellen glatt geschliffen wurden.
Bild

Bild
nur ein kleiner Haufen großer Steine!

Bild

Bild

Ein Auto voll Bambus, leichte schnelle Arbeit mit guten Folgen. Hoffe ich...

Also, ein GROßER Schritt hin zum Ziel und ein kleiner Schritt.

Was sind Eure Planungen, um im Garten anzufangen, einen Hortus zu schaffen?

Ich bin gespannt!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1787
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: ANFANGEN!!!

Beitrag von Annika » Sa 10. Feb 2018, 06:46

Ich habe am Anfang auch viel Zeit damit verbracht, zu schauen was unser Stück Garten so von alleine zu bieten hat. Zum Beispiel den Bewuchs auf dem Haufen Bausand. Wann steht die Sonne wo?

Ich finde für den Anfang Totholz auch eine gute Sache. Das kann ja auch wirklich sehr dekorativ aussehen. Ich habe bei uns die Beeteinfassungen aus dicken Ästen und schmalen Baumstämmen gelegt. Dann fand ich ein größeres Holzstück und habe es als Insektenhotel aufgestellt, denn es waren schon Löcher vorhanden. Ganz natürlich, von irgendeinem Tierchen angelegt. Und siehe da, es wurde angenommen und es nisteten verschiedene Bienenarten darin.

Ein Anfang kann also auch sein, eine schöne dicke alte Wurzel irgendwo im Garten zu drapieren. Da kommt dann von ganz allein der "innere Drang" drumherum erste "richtige" Blumen zu säen. Und so geht es dann Stück für Stück weiter....

Außerdem finde ich das "Hotspot 1x1" von Marco sehr gut für Anfänger. (Findet ihr im Hotspotbereich)

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 722
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: ANFANGEN!!!

Beitrag von Gartenphilosophin » Sa 10. Feb 2018, 08:59

Ja, Annika,

Totholz ist auch eine schöne Idee. Der kleine Startpunkt von dem aus sich der Garten entwickelt!
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: ANFANGEN!!!

Beitrag von Brunnladesch » Sa 10. Feb 2018, 09:23

Aus eigener Erfahrung: Anfangen hilft!

Gibt da eine schöne Grafik zum Thema.
http://hortus-insectorum.de/vortrag-logo-und-flyer/ (ganz unten)

http://hortus-insectorum.de/app/downloa ... _DRUCK.pdf
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Antworten