Herbst Himbeeren

Alles was ihr über spezielle Pflanzen wissen oder mitteilen wollt, gehört hier hin.

Moderator: Quercuum

Antworten
Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1670
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Herbst Himbeeren

Beitrag von maleficum » Fr 11. Jan 2019, 06:32

Rote Herbsthimbeerensorten:

„Aroma Queen“ – aromatisch und sehr ertragreich
„Autumn Bliss“ – aromatisch, für Kübelpflanzung geeignet
„Bakker’s Jewel“ – ideal zum Einkochen
„Polka“ – sehr feste Früchte mit feinem Geschmack
„Pokusa“ – Früchte mit sehr großen Perlen
„Himbotop“ – sehr aromatisch

Gelbe Herbsthimbeerensorten:

„Alpengold“ – Züchtung ohne Stacheln
„Autumn Amber“ – apricotfarbene Früchte
„Herbstgold“ – honigfarbene Früchte
„Golden Everest“ – robust mit großen Früchten
„Golden Bliss“ – gelborange Früchte, vielseitig verwendbar
„Goldmarie“ – alte, aromatische Landsorte

Schwarze Herbsthimbeersorten

„Black Jewel“ – anspruchslos, guter Ertrag
„Black Diamond“ – sehr robuste Sorte
„Bristol“ – anspruchslos, kleine Früchte

Wenn Sie nicht nur im Herbst, sondern auch im Sommer frische Himbeeren ernten möchten, wählen Sie eine Two-Timer-Züchtung wie „Sugana“. Sie bringt zwei Ernten hervor. Aufgrund ihres kleineren Wuchses ist diese Züchtung auch für den Anbau im Topf bestens geeignet.
Herbsthimbeeren tragen an 1-jährigen Ruten
Furchtreife beginnt ab Augst bis in den Herbst
Vor allem aber sind die Früchte nur sehr selten von Maden befallen. Der gefürchtete Himbeerkäfer ist nur im Frühjahr aktiv, sodass Herbsthimbeeren nicht unter dieser Plage leiden.
Herbsthimbeeren können deshalb vor dem Winter ganz heruntergeschnitten werden. Sie sind damit gegen die gefürchtete Rutenkrankheit resistent.
Bild

Benutzeravatar
GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 118
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Herbst Himbeeren

Beitrag von GmiasObstTierla » Sa 12. Jan 2019, 21:14

Ich hab Himbotop, eine meiner Meinung nach leckere und ertragreiche Sorte. Herbsthimbeere sind vom Schnitt her einfacher, sind aber am Ende des Jahres anfälliger für die Kirschessigfliege (Droposhila suzukii). Glücklicherweise war es 2018 zu heiß für die, sonst werden die Himbeeren matschig bevor sie reif sind.

Benutzeravatar
KatharinaKagermeier
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 133
Registriert: Do 6. Sep 2018, 20:52
Wohnort: Runding im Bayerischen Wald
Hortus-Name: Hortus graniti vivi
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Herbst Himbeeren

Beitrag von KatharinaKagermeier » So 13. Jan 2019, 11:28

Ich hab mir dieses Jahr eine Taybeere (Him-Brombeere) gekauft. Meine Mutter hat so eine seit ein paar Jahren und sie trägt super und schmeckt sehr gut. Bin gespannt, ob sie sich bei mir wohl fühlt.
Hortus graniti vivi - Garten des lebendigen Granits
Entstanden aus der Liebe zu den Steinen des Bayerischen Waldes und der Erinnerung an die Blumenwiesen meiner Kindheit.
https://www.facebook.com/Hortus.graniti.vivi/

Antworten