Gesucht: Feldhamsterfreunde

Alle Fragen, Antworten, Beobachtungen und Erfahrungen zu den Tieren, die in einem Hortus leben können, finden hier Platz.

Moderator: Lisa Sting

jodurino
Registrierter Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Gesucht: Feldhamsterfreunde

Beitragvon jodurino » Mi 18. Jul 2018, 16:47

Hallo
da war doch glatt ein Aufruf in der Zeitung:

Für ein Feldhamsterschutzprogramm werden Feldhamsterfreunde gesucht.
Nach der Ernte werden in Teams unter Begleitung eines Projektmitarbeiters die Bauten der kleinen Hamster gesucht.
http://www.lpv-shkyf.de/?Projekte_in_der_Beantragung___ENL-Projekte___Feldhamsterschutzprojekt
die Seite wird wohl noch überarbeitet.
Leider finde ich gerade nichts genaueres im Netz und habe nicht die Zeit und Muße den Artikel abzutippen, aber es wird ja wohl auf der verlinkten Seite was erscheinen.

Bein Interesse mitzumachen oder für weitere Informationen Mail an:
seeber@lpv-shkyf.de

viele Grüße
jodurino

Simbienchen
Moderator
Beiträge: 784
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax

Re: Gesucht: Feldhamsterfreunde

Beitragvon Simbienchen » Mi 18. Jul 2018, 18:28

Hui, das ist ja interessant! Die Seite gibt leider noch nichts Informatives her, fände ich aber sehr wissenswert!
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

jodurino
Registrierter Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Re: Gesucht: Feldhamsterfreunde

Beitragvon jodurino » Do 19. Jul 2018, 07:22

Grob gesagt geht es darum in Zusammenarbeit mit den Landwirten und verschiedenen Landschaftspflege Vereinen (mit unendlichen Namen) die Tiere zu entdecken.
Auf den Flächen wo Feldhamster gefunden werden, können dann aus Projektgeldern finanzierte Schutzmaßnahmen umgesetzt werden.

jodurino
Registrierter Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Re: Gesucht: Feldhamsterfreunde

Beitragvon jodurino » Fr 20. Jul 2018, 12:19

Hallo
hier steht mehr:
https://www.thueringen.de/th8/tlug/presse_und_service/veranstaltungen2018/19/index.aspx

Ich darf den Text Zitieren, vom PDF:
"Vor wenigen Jahrzehnten noch als Schädling verrufen und gejagt, sind Feldhamster mittlerweile selten geworden. In Deutschland sind die Tiere vom Aussterben bedroht. Nicht nur Landwirten, auf deren Bewirtschaftung der Feldhamstern angewiesen ist, sondern auch der breiten Bevölkerung ist dieser Zustand oftmals nicht bekannt.
Hier setzt ein bundesweites, im Rahmen Bundesprogramms „Biologische Vielfalt“ des Bundesamts für Naturschutz gefördertes Schutzprojekt an, das nicht nur Feldhamsterschutzmaßnahmen umsetzen soll, sondern auch in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die bedrohten Tiere schaffen soll. Im Projekt haben sich Kooperationspartner der Bundesländer, die noch Feldhamster-Vorkommen aufweisen, zusammengeschlossen. Projektkoordinator ist die Deutsche Wildtierstiftung, die Umsetzung des thüringer Teilprojekts erfolgt durch den Landschaftspflegeverband Mittelthüringen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Südharz/Kyffhäuser e.V. und der Stiftung Lebensraum Thüringen e.V.. Das Projekt läuft von 2018 bis 2023.
Im Thüringer Teil ist vorgesehen, den Aufbau eines ehrenamtlichen Feldhamsternetzwerks zu fördern. Sowohl aus diesem Netzwerk, als auch durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit werden ehrenamtliche „Feldhamster-Freunde“ gewonnen, die unter professioneller Anleitung auf ausgewählten Flächen der Feldhamster-Schwerpunktgebiete Feldhamsterbaue kartieren und damit die Wissensgrundlage über das Vorkommen der Nager deutlich verbessern. Hierbei soll es sich durchaus auch um Personen aus dem landwirtschaftlichen Umfeld handeln, die dann direkt Feldhamster auf ihren Flächen kartieren können und so deren Begeisterung für „ihre“ Tiere geweckt wird.
Die Erkenntnisse aus diesen Kartierungen werden genutzt, um gezielt auf den Flächen mit Feldhamster-Vorkommen freiwillige Schutzmaßnahmen umzusetzen. Hierfür findet eine einzelbetriebliche Beratung der betroffenen Betriebe durch Projektmitarbeiter statt, bei der verschiedene Feldhamsterschutzmaßnahmen vorgestellt werden. Die Maßnahmen werden aus Projektmitteln gefördert und (wenn vom Betrieb gewünscht) öffentlichkeitswirksam angelegt. Sie sind weitestgehend unabhängig von bestehenden Förderprogrammen. Potentielle Maßnahmen sind etwa eine längere Stoppelruhe, gegebenenfalls kombiniert mit dem Stehenlassen von Getreidestreifen bei der Ernte, oder das Teilen von großen Schlägen, wenn gewünscht auch kombiniert mit der Anlage von Blühstreifen.
Zusätzlich zu diesen projektinternen Maßnahmen werden auch Gemeinden und Betriebe grundsätzlich zum Thema Feldhamsterschutz sowie möglichen Maßnahmen des Artenhilfsprogramms beraten. Für im Feldhamsterschutz aktive Betriebe wird eine Plakette „Feldhamsterfreundlicher Betrieb“ konzipiert. Durch diese und durch Beschilderung an Maßnahmenflächen sowie Öffentlichkeitsveranstaltungen wird das Bewusstsein für den Feldhamster in der breiten Öffentlichkeit gestreut.
Durch die Erhöhung der öffentlichen Wahrnehmung verbunden mit dem gezielten Anlegen von Maßnahmen bietet das Projekt die Aussicht, dauerhaft einen weiteren Rückgang der bedrohten Feldhamster zu verhindern."
Ende Zitat

Ziemlich viele Worte für so einen kleinen Kerl, aber ich hoffe es hilft

cu
jodurino

jodurino
Registrierter Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Di 3. Jul 2018, 10:19

Re: Gesucht: Feldhamsterfreunde

Beitragvon jodurino » Mo 6. Aug 2018, 21:51

Hallo

es scheint sie wirklich in der Nähe zu geben, leider habe ich nur einen toten Hamster gefunden
muss ganz frisch gestorben sein und hatte keine äußeren Verletzungen, möglich das ihn die Hitze erwischt hat.
Trotzdem wer auf den link klickt sieht ein Foto von einem Toten Hamster der auf dem Rasen liegt.

Von oben:
https://up.picr.de/33501131jl.jpg
Von unten:
https://up.picr.de/33501132od.jpg

liebe Grüße
jodurino

Benutzeravatar
Annika
Registrierter Benutzer
Beiträge: 1448
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus hercule
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Feldhamsterfreunde

Beitragvon Annika » So 12. Aug 2018, 07:37

:cry: Oh wie schade!

Hast du den bei euch im Garten gefunden?

Wäre sicher interessant die tatsächliche Todesursache zu kennen. Kann man Tiere eigentlich diesbezüglich untersuchen lassen?


Zurück zu „Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast