Wegschneckenabwehr

Themen der Ertragszone finden hier einen Platz.

Moderator: Kruemelglueck

Was macht ihr gegen Wegschnecken?

Absammeln
15
71%
Ich pflanze...
1
5%
Ich habe...
2
10%
Nix
3
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 21

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Wegschneckenabwehr

Beitrag von Brunnladesch » Do 21. Sep 2017, 08:32

Das nächste Anbaujahr kommt bestimmt.

Was macht ihr denn so gegen lästige Wegschnecken, die euch etwas wegfressen wollen?

Ich bin ja eher so der Jäger und Sammler. Ich drehe Brettchen und Untersetzer um und sammle sie ab.

Manche schwören ja auf ablenkende Bepflanzung oder dergleichen.

Also, was macht ihr so?

Absammeln?
Besondere Pflanzen?
Besondere Abwehrmaßnahmen?
Oder gar nix?

Um empfindsame Gemüter nicht zu erhitzen, ersparen wir uns bitte die Diskussion, was nach dem Absammeln mit den Schnecken passiert. "Absammeln" klingt herrlich neutral als Überbegriff und kann von Aussetzen bis Töten einfach mal alles beinhalten. :)

Mich interessiert vor allem, was so an Pflanzen und Zäunen etc genutzt wird. Auch die Erfahrungen dazu. (Es scheint da ja regionale Unterschiede zu geben)
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1781
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Annika » Do 21. Sep 2017, 11:43

... absammeln, oder ich wenn es wirklich schlimm ist oder ich wirklich Langeweile habe und unter unsere Stämme / Beetbegrenzungen zu gucken. Und nachts geh ich auch nicht extra raus. Also nur was ich am Tage finde...

Ich pflanze im nächsten Jahr wieder Jungfer im Grünen um die Beete. Mal schauen ob es hier auch so hilft, wie im Berliner Garten. Da war das Schneckenaufkommen deutlich geringer und es war auch von der Umgebung her viel trockener.

Ich habe
hier jede Menge Kröten in unserem Hortus entdeckt und habe gelesen, dass sie sich u.a. von Schnecken ernähren. Wäre ja schön! *ja*

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Brunnladesch » Do 21. Sep 2017, 18:35

Jungfer im Grünen hab ich extra für's Paket gesammelt *ja*
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 77
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von GmiasObstTierla » Fr 23. Feb 2018, 01:33

Im Gemüsebeet helfen nur Schneckenkragen um die Jungpflanzen und mein Spächtelchen - zwei halbe Schnecken sind besser als eine ganze. Wir haben schwere Erde, die Feuchtigkeit gut hält - das gefällt den Tierchen ja sonst zu gut.

Gießen am Morgen und mit dem Tropfschlauch reduziert den Schneckenbekämpfungsaufwand enorm, dann geht es den Tierchen in der Nacht nach einem trockenen heißen Tag schlechter.

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1297
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Simbienchen » Fr 23. Feb 2018, 18:34

Ich habe gerade einen Beitrag in einer Sendung gehört , da wurde gesagt, dass man Tannennadeln um die Beete streuen soll. Schnecken meiden diese, weil sie zuviel Schleim aufbringen müssen, um darüber zu schnecken. Außerdem machen die Nadeln den Boden saurer und das mögen Schnecken auch nicht !

Ich glaube jetzt hebe ich die Nadeln von unserem Tannenbaum (der liegt noch in der Kompostecke) mal auf und probiere das mal aus *ja*

*wink*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Brunnladesch » Sa 24. Feb 2018, 07:16

Saurer Boden hat aber auch Auswirkungen auf die Bodenorganismen und die Pflanzen, die dort wachsen sollen.
Ich persönlich bin mit säuern vorsichtig.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1781
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Annika » Sa 24. Feb 2018, 07:20

Das dachte ich auch gerade Natascha. Gerade bei der Ertragszone...

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1297
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Simbienchen » Sa 24. Feb 2018, 07:44

Wieviel Tannennadeln wären denn nötig, um eine Übersäuerung des Bodens zu erreichen ?
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Pares
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 103
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 09:19
Hortus-Name: Hortus Bergische Insel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Pares » Sa 31. Mär 2018, 22:30

Hi Simone,
das mit den Zapfen habe ich letzens auch irgendwo im Netz als Tipp gelesen. Ich werde das auch machen einen äußeren Ring. Ich glaube nicht, das es so schnell zur Übersäuerung führt.
Liebe Grüße, Serap

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1297
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wegschneckenabwehr

Beitrag von Simbienchen » Sa 31. Mär 2018, 22:36

Serap hat geschrieben:Hi Simone,
das mit den Zapfen habe ich letzens auch irgendwo im Netz als Tipp gelesen. Ich werde das auch machen einen äußeren Ring. Ich glaube nicht, das es so schnell zur Übersäuerung führt.
Nicht Zapfen, liebe Serap, sondern Tannennadeln...
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Antworten