Mulchen mit Schafswolle

Themen der Ertragszone finden hier einen Platz.

Moderator: Kruemelglueck

Benutzeravatar
grundel1963
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 50
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 23:57
Wohnort: 51688 Wipperfürth
Hortus-Name: Hortus Redivivus Multiformis D
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mulchen mit Schafswolle

Beitrag von grundel1963 » Mo 8. Okt 2018, 15:52

Ah das Thema werde ich mal abonnieren.

Ich habe dieses Jahr das erste Mal mit Schafwolle gearbeitet.
Da mein Vermieter so einen Aufstand gemacht hat, als er das mitbekommen hat und ich die wieder wegschaffen sollte, habe ich ihn vera****. :-D
Ich habe kurzerhand einen Teil der Schafwolle mit in den Boden eingearbeitet und obenauf nur noch bisschen Heu als Mulch darauf getan, damit das nicht auffällt.
So eine tolle Tomatenernte hatte ich noch nie.
Allerdings hatten wird dieses Jahr ja auch viel Wärme.
Durch die Schafwolle musste ich bei der anhaltenden Dürre aber auch nicht so viel gießen.

In zwei abgeernteten Hochbeeten werde ich auch noch Schafwolle einarbeiten, für das nächste Jahr und das großzügig abdecken.

Jonas
Hortus-Lehrling
Beiträge: 28
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 21:45
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Mulchen mit Schafswolle

Beitrag von Jonas » Mo 8. Okt 2018, 19:37

Ob die Tomaten hindurch wachsen, hängt von der Dicke der Schicht ab. Eigentlich nicht anders, als sie in der Erde auzusähen.
So lange du also für ein gaaanz klein wenig Licht und immer genügend Feuchtigkeit sorgst, sollte das klappen. Allerdings ist es keine gute Idee, schon jetzt damit zu beginnen. Die Samen auslöffeln, in Küchenpapier trocknen einschlagen und trocknen lassen. Bin gespannt, was du im nächsten Jahr dazu berichten hast.

Hortus ama vitam
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:35
Wohnort: 37627
Hortus-Name: ama vitam - Liebe das Leben
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mulchen mit Schafswolle

Beitrag von Hortus ama vitam » Mo 8. Okt 2018, 22:06

Samen werde ich mir noch ziehen.
Es sind eher die Tomaten welche ich als Mulch schon den Boden gegeben haben (matschige Tomaten, Braunfäule...)
Habe ich letztes Jahr schon getan und einige Pflanzen haben anschließend im folgenden Jahr gekeimt.

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1787
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mulchen mit Schafswolle

Beitrag von Annika » Di 9. Okt 2018, 07:40

@Hortus ama vitam Mulchst du echt mit den Braunfäule-Tomaten? Die wandern bei mir raus aus dem Garten. Der Krankheitsdruck wird mir sonst zu hoch. Da hätte ich Angst, dass Braunfäule im nächsten Jahr noch schneller zuschlägt.

Hortus ama vitam
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 63
Registriert: Di 25. Jul 2017, 22:35
Wohnort: 37627
Hortus-Name: ama vitam - Liebe das Leben
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mulchen mit Schafswolle

Beitrag von Hortus ama vitam » Di 9. Okt 2018, 08:34

Ja ich mulche damit.
Pilze finden sich überall und ich möchte so starke Pflanzen erziehen.
Daher auch der Gedanke das durch abgelegte Tomaten im nächsten Jahr neue Pflanzen keimen.

Braunfäule kommt durch zu wenig Calcium, bedingt durch eventuell zu wenig Wasser um es zu lösen oder zu. B. Andere Mineralien welche eine Aufnahme verhindern. So ist mein Wissensstand.

Jonas
Hortus-Lehrling
Beiträge: 28
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 21:45
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Mulchen mit Schafswolle

Beitrag von Jonas » Mi 10. Okt 2018, 18:25

Pilze finden sich überall und ich möchte so starke Pflanzen erziehen.
Super Idee!

Antworten