Die Eisheiligen

Themen der Ertragszone finden hier einen Platz.

Moderator: Kruemelglueck

Benutzeravatar
Kruemelglueck
Moderator
Beiträge: 116
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:16
Wohnort: Leipzig

Die Eisheiligen

Beitrag von Kruemelglueck » Fr 4. Mai 2018, 19:10

Was meint Ihr? Kommen nochmal Fröste? Mich juckt es in den Fingern alles auf die Beete zu pflanzen. Soll ja recht heiß (und trocken) bleiben.. sogar über die 1. Monatshälfte hinaus. Wer ist mutig? Wer rät zur Vorsicht?

*gießen*

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1817
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Annika » Fr 4. Mai 2018, 19:12

Bei den Nachbarn stehen die Tomaten schon Freiland in den Beeten. Gekaufte...

Bei meinen mühselig vorgezogenen Sorten, die ich auch nicht einfach mal nachkaufen kann bin ich doch eher vorsichtig. Die Nächte sind bei uns zur Zeit noch so um die 2 Grad.

Kohlrabi, Salate Radieschen, Zuckererbsen hab ich schon seit Wochen draußen.

Bohnen & Kartoffeln kommen jetzt in den Boden. Sind da ja geschützt und müssen erstmal ans Licht wachsen...

Benutzeravatar
Martin
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:55
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Hortus-Name: Hortus Suevia
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Martin » Fr 4. Mai 2018, 21:49

Ich glaube nicht, dass nochmals Fröste kommen. Mir macht viel mehr der Wassermangel Sorgen. Wir hatten hier im Januar zuletzt 140 mm Niederschlag, im Februar waren es 39 mm, im März 42 mm und im April 19 mm. Und es soll kaum Niederschlag nachkommen. So langsam treten erste Trockenschäden auf. Meine Wasserspeicher wären leer, hätten wir nicht einen Brunnen, dessen Kapazität vor zwei Monaten 300 Liter pro Stunde hergab. Die Ertragszone wird natürlich gewässert, aber ich werde meine Speicherkapazitäten für Regenwasser wohl deutlich ausbauen müssen. Noch haben wir ungenutzte Dachflächen, an die ich Fässer anschliessen kann.
Gärtnern ist Leben

Benutzeravatar
Kruemelglueck
Moderator
Beiträge: 116
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:16
Wohnort: Leipzig

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Kruemelglueck » Fr 4. Mai 2018, 22:40

Stimmt Martin, wir sind auch täglich am Gießen. Lange Arme und leere Regentonnen sind das Ergebnis.
Wir waren spät dran mit allem und haben das Meiste vor 4 Wochen direkt ins Beet gesät: Zucker- und Markerbsen, Radieschen, Rote Beete, Mairüben, Porree, Brokkoli, Möhrchen, Salate,.. im Grunde alles bis auf die Mimöschen : Wild- und Stabtomaten, Auberginen, Zucchini, Chili, Kürbis. Die stehen, um die 50 Pflänzchen, vorgezogen in meinem Wohnzimmer und ich würde halt langsam gern... Morgen mache ich mal ein paar Fotos von unserer Ertragszone in vorbildlicher Mischkultur/ Fruchtfolge-Manier.
Den Folientunnel haben uns letztes Wochenende ein paar Vandalen in der Nacht angezündet. Ein großes Stück ist weggeschmolzen. So blöd denkt man gar nicht, wie Menschen manchmal sind.

Benutzeravatar
Meikl
echter Hortusianer
Beiträge: 213
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Meikl » Sa 5. Mai 2018, 10:15

Oh Mann solche Deppen
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1168
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Brunnladesch » Sa 5. Mai 2018, 13:25

Martin hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass nochmals Fröste kommen. Mir macht viel mehr der Wassermangel Sorgen. Wir hatten hier im Januar zuletzt 140 mm Niederschlag, im Februar waren es 39 mm, im März 42 mm und im April 19 mm. Und es soll kaum Niederschlag nachkommen. So langsam treten erste Trockenschäden auf. Meine Wasserspeicher wären leer, hätten wir nicht einen Brunnen, dessen Kapazität vor zwei Monaten 300 Liter pro Stunde hergab. Die Ertragszone wird natürlich gewässert, aber ich werde meine Speicherkapazitäten für Regenwasser wohl deutlich ausbauen müssen. Noch haben wir ungenutzte Dachflächen, an die ich Fässer anschliessen kann.
Der Wassermangel macht mir auch echt Kopfzerrechen.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1368
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Simbienchen » Sa 5. Mai 2018, 22:11

Ich werde morgen auch einiges Vorgezogenes raussetzen, wie Paprika und Gurken....die sprengen mir schon die Töpfe.
Wir haben noch keinen Brunnen und auch noch keine Regenwasserzisternen, das läuft alles über die Wasseruhr bei uns...Ich hoffe, es ziehen mal ein paar Regenwolken auf ...
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

" Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann -tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde! "

Benutzeravatar
Kruemelglueck
Moderator
Beiträge: 116
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:16
Wohnort: Leipzig

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Kruemelglueck » So 6. Mai 2018, 10:41

*ärger* Sieht tatsächlich nicht so aus, als wäre Regen in Sicht. Unser Stadtgarten ist 4300 qm groß, davon ca. 1/3 Ertragszone. Die Gießerei ist heftig. Und wenn ich da fertig bin, geht es in meinem kleinen Garten, 200 qm, weiter. Ich finde auch, die Pflanzen wachsen sehr viel besser, wenn die Natur das Gießen übernimmt. Es ist gleichmäßiger und mineralisch sicher ganz anders - selbst als abgestanden aus der Regentonne.

Benutzeravatar
Kruemelglueck
Moderator
Beiträge: 116
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:16
Wohnort: Leipzig

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von Kruemelglueck » So 6. Mai 2018, 10:43

Simbienchen hat geschrieben:Ich werde morgen auch einiges Vorgezogenes raussetzen, wie Paprika und Gurken....die sprengen mir schon die Töpfe.
Ich werd mich noch bis zum Feiertag zusammen reißen, aber dann hält mich auch nichts mehr.

susi
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 129
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 12:45
Wohnort: Garmisch
Hortus-Name: Hortus exotica

Re: Die Eisheiligen

Beitrag von susi » So 6. Mai 2018, 14:58

Bei mir stehen alle Pflanzen schon seit mitte April am Balkon. Hauptsächlich hab ich halt die Exoten wie Kakteen, paar Sukkulenten aus Madagaskar und dem Kaffee gefällt es draußen auch besser.
Tomaten wachsen am liebsten an der Hauswand.

Antworten