Ertragszone im Juni

Themen der Ertragszone finden hier einen Platz.

Moderator: Kruemelglueck

Benutzeravatar
Kruemelglueck
Moderator
Beiträge: 116
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:16
Wohnort: Leipzig

Ertragszone im Juni

Beitragvon Kruemelglueck » Mo 11. Jun 2018, 19:54

Ihr Lieben, wir wühlen alle fleißig in der Erde oder sammeln Nacktschnecken ab.. ist still geworden hier.
Ich habe mal ein paar Bilder davon gemacht, wie es bei uns momentan aussieht. Die Schnecken machen uns seeeeeehhhhr zu schaffen. An manchen Tagen sammeln wir dreistellig ab.
Wir haben mittlerweile alle Tipps, die so reinflattern ausprobiert: Pustekuchen!
Was wir festgestellt haben ist, dass sie die Pflanzen in Ruhe lassen, die schon im März komplett draußen vorgezogen wurden und nur bei Frost ins Haus durften. Auch Tomaten, Zucchini und Co. Meine vom Fensterbrett wurden komplett gefressen. Die "harten" Kerle und Ladies, die sich an der frischen Luft durchbeißen mussten, sind unversehrt geblieben.
IMG_20180602_191119-1984x1488.jpg
Hier auf dem Keyhole-Beet sind bedonders viele Schnecken unterwegs. Allerdings ist nun auch schon eine Erdkröte eingezogen.
IMG_20180602_191119-1984x1488.jpg (395.12 KiB) 80 mal betrachtet
IMG_20180602_191215-1984x1488.jpg
IMG_20180602_191215-1984x1488.jpg (447.26 KiB) 80 mal betrachtet
IMG_20180602_191328-1488x1984.jpg
Flaschenkürbis
IMG_20180602_191328-1488x1984.jpg (363.68 KiB) 80 mal betrachtet
IMG_20180602_191317-1488x1984.jpg
IMG_20180602_191317-1488x1984.jpg (421.91 KiB) 80 mal betrachtet


Durch die Trockenheit (12l/ m2 in 5 Wochen) sind viele Pflanzen im Überlebenskampf. Der Spinat ging schnell in eine Notblüte und Rettiche, Radieschen waren verholzt. Ist echt heftig dieses Jahr. Dafür gibt es schon jetzt Beerenobst in Massen: Stachelbeeren, rote Johannisbeeren. Super! Auch der Wein, Him- und Brombeeren tragen reichlich.
Wie sieht es bei Euch aus?

Simbienchen
Moderator
Beiträge: 784
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax

Re: Ertragszone im Juni

Beitragvon Simbienchen » Di 12. Jun 2018, 09:40

Ich hatte auch ganz schön zu tun in der Ertragszone. Das ständige Gießen , wei es wochenlang nicht geregnet hatte, hat nicht ausgereicht, alles, was ich ausgesät hatte, wachsen zu lassen. :-(
Viele Kräuter und Salate konnten nicht gedeihen.

Anderes dagegen wächst wunderbar und heute nach dem dollen Regen heute Nacht, kann man fast spüren, wie alle Pflanzen sich recken...

Hier ein paar Impressionen aus meiner Ertragszone :
20180612_092144-400x300.jpg
20180612_092144-400x300.jpg (61.25 KiB) 75 mal betrachtet
Bohnentipis.....die Bohnen kommen gut, verschiedene Sorten
20180610_122033-400x300.jpg
20180610_122033-400x300.jpg (56.23 KiB) 75 mal betrachtet


Kartoffeln und Kohl. Der Grünkohl scheint von den Kohlweißlingen verschont geblieben zu sein. Alle anderen sind schon recht abgeknabbert. In jeder Reihe steht eine andere Kartoffelsorte. Dazwischen hatte ich echte Kamille ausgesät. Die ist leider gar nicht gekommen *nein*
20180612_091518-400x300.jpg
20180612_091518-400x300.jpg (51.69 KiB) 75 mal betrachtet


Kürbisse , Zucchinis kommen gut und auch der Baumspinat reckt sich.
20180612_091628-400x300.jpg
20180612_091628-400x300.jpg (48.48 KiB) 75 mal betrachtet


Selleriepflanzen
20180612_091735-400x300.jpg
20180612_091735-400x300.jpg (47.11 KiB) 75 mal betrachtet


Hochbeet mit Paprika, Peperoni, Hokaidokūrbis und Zwiebeln, dazwischen Echinacea
20180612_092056.jpg
20180612_092056.jpg (387.19 KiB) 75 mal betrachtet


Erdbeeren in der Erdbeerpyramide
20180612_092601-400x300.jpg
20180612_092601-400x300.jpg (47.55 KiB) 75 mal betrachtet


Kiwano und Kürbis
20180612_092122-400x300.jpg
20180612_092122-400x300.jpg (65.16 KiB) 75 mal betrachtet
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

Simbienchen
Moderator
Beiträge: 784
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax

Re: Ertragszone im Juni

Beitragvon Simbienchen » Di 12. Jun 2018, 09:46

Die Beerensträucher waren tapfer! Stachelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren geben Früchte. Blaubeeren sind vertrocknet. Dafür dürfte ich dieses Jahr zum ersten Mal Felsenbirne kosten *ja*
Apfel - und Birnbaum tragen gut. Erste Feigen sind da. Der Wein sieht auch gut aus!
20180612_092220-400x300.jpg
20180612_092220-400x300.jpg (51.56 KiB) 75 mal betrachtet

20180612_092244-400x300.jpg
20180612_092244-400x300.jpg (66.42 KiB) 75 mal betrachtet

20180612_092400-400x300.jpg
Feige
20180612_092400-400x300.jpg (43.35 KiB) 75 mal betrachtet
20180612_092329-400x300.jpg
Tomaten
20180612_092329-400x300.jpg (44.29 KiB) 75 mal betrachtet
20180612_091921-400x300.jpg
Wein
20180612_091921-400x300.jpg (60.97 KiB) 75 mal betrachtet
Dateianhänge
20180612_092504-300x400.jpg
Feigen
20180612_092504-300x400.jpg (42.06 KiB) 75 mal betrachtet
Liebe Grüße, Simone *biene* *wink*

Wenn ich nicht hier bin, bin ich im Hortus *gießen*

GmiasObstTierla
Registrierter Benutzer
Beiträge: 49
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47

Re: Ertragszone im Juni

Beitragvon GmiasObstTierla » Di 12. Jun 2018, 20:19

Bei uns ist typischer Frühlingserntestress (jaja, ein Luxusproblem): Zuckerschoten, Rhabarber, Grünspargel, Erdbeeren. Da kann ich mich nicht annähernd beschweren, ich wollte es ja extra so und hab das eingeplant. Aber da ist diese / nächste Woche die Ernte durch. Die letzten Kolrabi und Steckrüben kommen noch und Zucchini in Massen, es wird Sommer. Paprika sind auch die ersten bald reif, Frühmöhren ebenfalls (vorgekeimt im März in der Wohnung in feuchtem Sand - ein Traum).

Beerensträucher sind super, die musste ich teilweise hochbinden damit die Äste nicht brechen bei den vielen Früchten. Da der Garten noch nicht so alt ist, wird das der höchste Ertrag ever ;-) Notfalls hole ich beide Patentöchter zur Erntehilfe, die kommen da gerne. Muss halt aufpassen, dass sie sich nicht überfüttern und ihnen schlecht wird (kam auch schon vor).

Obstbäume sind klasse ohne Spätfrost, speziell das Steinobst - Mirabelle, Pfirsich und ein paar erste Aprikosen (erst vor einem Jahr gepflanzt). Steinobst und Birnen war letztes Jahr ein Totalausfall, dieses Jahr musste ich Überbehang ausdünnen. Ohne Ausdünnen Ende Mai / Anfang Juni flippen die aus und es gibt nächstes Jahr nix oder die Bäume kommen nicht durch den nächsten Winter. Ohne chemische Helferlein eine ziemliche Arbeit, die Erwerbsobstbauern fuhren nonstop und haben Blüten weggeätzt weil in Handarbeit unbezahlbar, die armen Bienchen!. Wenigstens macht der Hochstammapfelbaum das recht gut ohne meine Hilfe (Junifruchtfall) - das ist ein Riesenvorteil bei der Sorte (Brettacher).

Wenn kein Hagel kommt wird das ein Traumjahr. *hurra*

Gartenphilosophin
Moderator
Beiträge: 447
Registriert: So 22. Okt 2017, 20:35
Wohnort: bei Lüneburg
Hortus-Name: Garten der Gartenphilosophin
Kontaktdaten:

Re: Ertragszone im Juni

Beitragvon Gartenphilosophin » Do 14. Jun 2018, 08:38

Bei uns reift alles im Sauseschritt. Ohne Schnecken, irgendwie. Keine Ahnung, wo die Nacktschnecken sind. Dafür haben wir viele Gehäuseschnecken.
Ich mach heute mal Bilder und stelle sie ein.
LG
Die Gartenphilosophin



Was wäre ein Leben ohne Garten?
www.gartenphilosophie.org - Ein Garten Wandel des Lebens

Benutzeravatar
Kruemelglueck
Moderator
Beiträge: 116
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 13:16
Wohnort: Leipzig

Re: Ertragszone im Juni

Beitragvon Kruemelglueck » Sa 16. Jun 2018, 16:27

Da freu ich mich für Alle, die schon so Vieles ernten können. Nach 2x Regen ist bei uns schon wieder 8 Tage nichts passiert. Der Boden ist trocken und verdichtet trotz Mulcherei. Naja. Weitermachen.
Im Moment bin ich ohnehin in der Hot Spot Zone aktiv. Am kommenden Mittwoch werden 30 Tonnen Ziegelschutt und ungewaschener Sand geliefert für unsere künftige Magerwiese..Ich berichte!

Liebe Grüße Antje


Zurück zu „Ertragszone“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast