wilde Pflanzen vorziehen?

.... alles was die Hotspotzone betrifft, bitte hier her!
Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1782
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Annika » Mo 5. Mär 2018, 13:29

Zieht ihr die "wilden" Pflanzen für eure Hotspots vor oder streut ihr den Samen gleich an Ort und Stelle?

Ich habe gerade eine kleine Obstkiste aus Holz genommen, mit Folie ausgelegt (wegen der Feuchtigkeit), Aussaaterde rein und mal folgendes probehalber ausgesät:

wilde Rauke
gewöhnliche Wegwarte
Odermenning
Natternkopfkraut (russisches / blüht rot)
" blau
" weiß
Kornrade
Ziest (weiß)
wilde Karde
einfache Malve
Sonnehut Farbmix / echinacea purpurea

Ob die Sorten das alle so vertragen? Mit Pikieren und Umpflanzen und so.... :?

Hat so in den Fingern gejuckt, wollte was machen. Hab von jeder Sorte noch Saatgut über, um es vergleichsweise auch direkt auszusäen...

Wollte die Kiste jetzt ein paar Tage in der Wohnung lassen und dann tagsüber rausstellen, bis es nachts nicht mehr so ganz derbe frostig ist. Dann ganz raus... Die säen sich ja in der Natur schließlich auch alle selbst aus.... :?

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1299
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Simbienchen » Mo 5. Mär 2018, 14:42

Hab ich auch schon überlegt, ob ich das machen soll ;-)
Damit es schneller wächst und blüht, bin so ungeduldig....:-)
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Ferdinand
Hortus-Lehrling
Beiträge: 29
Registriert: Fr 26. Jan 2018, 15:50

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Ferdinand » Mo 5. Mär 2018, 14:50

Hört sich vernünftig an. Es gibt allerdings einige Pflanzen, die als Keim Anreitz Frost benötigen. Welche von deinen genannten dazu gehört, kann ich ad hoc leider nicht beantworten. Wenn du sie etwas geschützt draußen platziertst, sollte das mit dem Frost kein großes Thema sein.

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Brunnladesch » Di 6. Mär 2018, 09:46

Kornrade ist definitiv kaltkeimer.

Schau mal da rein:
https://wildes-gartenglueck.blogspot.de ... eimer.html
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1782
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Annika » Di 6. Mär 2018, 11:34

Oh danke! Sehr gute Liste. Alex mal fragen, ob wir die hier übernehmen dürfen. Sie hat ja auch einen Hortus. Ist sie schon hier? :?

Da sind ja ganz viele von meinen Aussaaten in der Liste. Ein paar werde ich dann die Tage nochmal fertig machen. Hab noch eine Holzkiste, da geht ganz schön was rein.
Hab ich mir von meiner Freundin mit dem Gemüsehof abgeguckt. Sie muss ja massenhaft vorsähen und macht das auf viel engerem Raum,als ich das bisher gemacht habe. In so einer Mandarinenkiste hat sie locker über 150 Tomatenpflanzen muss ja dann eh pikiert werden.

Ulrike
Hortus-Lehrling
Beiträge: 33
Registriert: Di 18. Jul 2017, 01:05

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Ulrike » Do 8. Mär 2018, 04:47

Brunnladesch hat geschrieben:Kornrade ist definitiv kaltkeimer.

Schau mal da rein:
https://wildes-gartenglueck.blogspot.de ... eimer.html
.

Hatte die Kornrade Ende Mai gesät, kam super.

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Brunnladesch » Do 8. Mär 2018, 09:19

Ulrike hat geschrieben:Hatte die Kornrade Ende Mai gesät, kam super.
Gut möglich, dass sie es keine 20 Tage kalt braucht. Ich vermute, dass der Erfolg einfach größer sein kann, wenn die Bedingungen besser sind, prinzipiell wird immer was aufgehen können.
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

Ulrike
Hortus-Lehrling
Beiträge: 33
Registriert: Di 18. Jul 2017, 01:05

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Ulrike » Do 8. Mär 2018, 19:51

Brunnladesch hat geschrieben:
Ulrike hat geschrieben:Hatte die Kornrade Ende Mai gesät, kam super.
Gut möglich, dass sie es keine 20 Tage kalt braucht. Ich vermute, dass der Erfolg einfach größer sein kann, wenn die Bedingungen besser sind, prinzipiell wird immer was aufgehen können.

Hallo Natascha,
ich hatte vor drei Jahren nur ungefähr 25 -30 Samen-Körnchen, konnte letztes Jahr fast 1 l Samen ernten.

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von maleficum » Do 30. Aug 2018, 12:09

wer hat schon mal Wasserdost selbst gezogen?
Bild

Benutzeravatar
Meikl
echter Hortusianer
Beiträge: 208
Registriert: Di 17. Okt 2017, 20:55
Hortus-Name: Hortus "Gimli"
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: wilde Pflanzen vorziehen?

Beitrag von Meikl » Sa 1. Sep 2018, 13:46

Vor Ort Aussaat hat bei mir nicht funktioniert. Ich säe in kleine Schalen und pflanze dann das komplett aus indem ich es ohne Topf eingrabe. Pikieren haut bei mir nie so richtig hin.
Liebe Grüße Meikl
mit Mini-Schrebergarten Hortus "Gimli"

Antworten