Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

.... alles was die Hotspotzone betrifft, bitte hier her!
Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1580
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von maleficum » Mo 3. Sep 2018, 08:09

Gute Idee *applaus*
Bild

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von GmiasObstTierla » Mo 3. Sep 2018, 21:25

Simbienchen hat geschrieben:
Mo 3. Sep 2018, 07:56
Wie wäre es, wenn wir diesen Thread erweitern um : Magerwiese -Entstehung, Entwicklung und Pflege ?

Ich finde den Aspekt, wie man seine angelegte Magerwiese auf Dauer pflegt und erhält auch wichtig.
Das klingt klasse! Magerwiesen sind unheimlich dynamische Biotope, die Dynamik hängt von Alter, Wetter und Pflege ab. Vergleichen und daraus lernen macht unheimlich Spaß und erweitert den Horizont. Wenn noch weitere Hortusianer sowas haben, nur her mit Infos / Bilder.

In der nächstgrößeren Kreisstadt bei mir um die Ecke gibt es einen Kiesstreifen zwischen Fahrradweg und Fußweg mit fast identischer Artenzusammensetzung, da könnte ich auch mal Bilder machen. Ein wenig aufgeheizter wie bei mir ist der Standort, es ist auch ziemlich dürr geworden, nur die Pflege ist dort anders, es wird zweimal im Jahr gemäht. Sonst hängen die Pflanzen so in die Wege und stören im Verkehr. Meine riesigen wilden Möhren sind dort daher kleiner geblieben. Wie gesagt, ich muss da mal fotografieren...

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1201
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Simbienchen » Di 4. Sep 2018, 07:43

Vielleicht kann einer der Admins dann den Thread um die "Pflege" in der Überschrift ergänzen ? (liebguck und Augenklimper)

Oder soll ich daraus ein neues eigenes Thema machen : "Magerwiesen-Pflege" , damit dieser Thread nicht überschwappt ?
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1721
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Annika » Di 4. Sep 2018, 10:46

Ich würde einen weiteren Beitrag bevorzugen. ;-)

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 203
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Boloria » Di 11. Sep 2018, 16:32

Wie an anderer Stelle schon geschrieben, wächst in unserer Wiese bislang nur das, was sich im Boden befand und was angeflogen oder von Tieren mitgebracht wurde. Wir wollen nun die Wiese aufwerten. Leider haben wir nicht die Kraft auf der gesamten Wiese den Oberboden abzutragen und ihn durch mageres Substrat zu ersetzen. Das ist natürlich, wie hier schon gezeigt, das Optimum.
Da aber unsere Wiese nie mit Rasen eingesät und gedüngt wurde und auch zu Zeiten in denen der Rasenmäher aktiv war, immer der Grünschnitt abgefahren wurde, hoffen wir, daß die Wiese doch einigermaßen "mager" ist.
Als erstes muß also die Saatfläche vorbereitet werden. Das geht, wie gesagt, durch abtragen, oder, wie im 3-Zonen-Buch von Markus auf Seite 116 bebildert, durch Abdecken der Fläche z.B. mit Dachpappe, damit der Bereich vegetationsfrei wird. Wir haben es nun noch anders gemacht. Wir haben eine nicht gerade gute Senselsichel, um die es nicht so schade ist. Mit dieser haben wir direkt die Pflanzen bis auf den Boden abgesenst, so daß wirklich der rohe Boden zum Vorschein gekommen ist. Anschließend haben wir die Samen mit Sand gestreckt/gemischt und ausgeworfen.
Versuchsweise haben wir auch ein Stück normal gesenste Wiese nur mit dem Rechen aufgebrochen und eingesät. Bin auf den Vergleich der beiden Flächen gespannt! Die ersten Samen sind bereits aufgegangen. Ihr seht aber auch sehr schön, wie schnell das Gras wieder nach oben kommt. Der Wettlauf um's Licht hat begonnen.
Dateianhänge
3.JPG
2.JPG
1.JPG
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1201
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Simbienchen » Di 11. Sep 2018, 16:47

Boloria,

fällt mir gerade dazu ein...

In einem Hortus - Thread hatte ich gelesen, wie ein Hortusianer seine Wiese geimpft hatte! Weiß leider nicht mehr, wer das war, aber er hat immer kleine Inseln ausgehoben und aufgeschottert. Somit schaffte er kleine Hotspots in die Wiese. Diese Idee fand ich auch super und ist kraftsparend. Die Blumen können sich dann später in die Wiese aussähen und weiter ausbreiten.

Bin sehr neugierig, wie sich eure eingesäten Flächen entwickeln *ja* . Drücke die Daumen, dass es klappt !
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 203
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Boloria » Di 11. Sep 2018, 18:05

[mention]Simbienchen[/mention] Du meinst sicher: http://www.hortus-netzwerk.info/viewtop ... lit=Inseln
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1201
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Simbienchen » Di 11. Sep 2018, 19:43

Boloria hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 18:05
@Simbienchen Du meinst sicher: http://www.hortus-netzwerk.info/viewtop ... lit=Inseln

Genau !!! *applaus*
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Benutzeravatar
Boloria
echter Hortusianer
Beiträge: 203
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 17:18
Wohnort: Mittelfranken
Hortus-Name: Flip's Garten
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Boloria » Mi 26. Sep 2018, 17:27

Macht es für die zwei- und mehrjährigen Arten einen Unterschied, ob ich im Frühjahr oder im Herbst aussähe? Soll heißen: Entwickeln sich diese Arten im Herbst noch soweit, dass sie bereits im nächsten Jahr blühen, oder muss ich da bis übernächstes warten (bei Herbstaussaat)?
Es grüßt Boloria!

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1201
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Simbienchen » Mi 26. Sep 2018, 18:48

@ Boloria : genau weiß ich es auch nicht, aber bei der großblütigen Königskerze und beim wilden Fingerhut musste ich bis zum zweiten Jahr warten, obwohl ich sie im Herbst ausgesät hatte, bis sie blühten. Wilde Möhre und wilder Pastinak haben direkt geblüht im ersten Jahr.

Ich glaube es kommt immer auf die jeweilige zwei- oder mehrjährig Pflanze an. Welche genau meinst du denn?
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Antworten