Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

.... alles was die Hotspotzone betrifft, bitte hier her!
Benutzeravatar
Axel
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 132
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 13:27
Wohnort: 48683 Ahaus
Hortus-Name: Nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Axel » So 3. Jun 2018, 08:04

Yorela hat geschrieben:Wahrscheinlich muss sich das dieses Jahr erst unter den Schmetterlingen rumsprechen, dass es bei dir Nahrung und Unterschlupf sowohl für Raupen als aud Schmetterlinge gibt. Nächstes Jahr rennen ... ähm ... fliegen sie dir dann "die Bude" ein. :-)
Hoffe mal das du Recht hast u.sich das erst rumsprechen muss. ;-) Allerdings hatte ich auch schon andere Jahre,da waren es deutlich mehr.
Es sind auch immer sehr viele Vögel da u.die freuen sich sicherlich über einen Raupen Snack. :-(
Aber egal ich lass mal alles seinen Lauf.
Auf Veränderung zu hoffen,ohne selbst etwas dafür zu tun,ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten!

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1721
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Annika » So 3. Jun 2018, 08:11

Axel hat geschrieben:
Yorela hat geschrieben: Hier war mal ein Beitrag über den richtigen Zeitpunkt Brennesseln zu mähen.Da habe ich das her.
Hier nachzulesen: viewtopic.php?f=36&t=258

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 505
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Yorela » So 3. Jun 2018, 20:23

:lol: Das hab ich geschrieben? :? Kann mich garnicht daran erinnern. Da ist was mit den "quote's" durcheinander geraten, Axel hat das Urheberrecht auf diesen Satz :lol:

Guter Beitrag mit den Brennesseln!
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Pares
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 64
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 09:19
Hortus-Name: Hortus Bergische Insel
Kontaktdaten:

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Pares » Mo 4. Jun 2018, 23:37

Für die Mohnaussaat brauchst Du Bodenverletzung, d.h. auch wenn er sich selbst aussät, muß irgendwie der Boden "offen" sein, ich glaube man kann punktuell reinharken, dafür. Wenn ich es richtig gemerkt habe, ist es auch ein Kaltkeimer. Ich hatte mich nämlich gewundert, wo meiner bleibt, den ich im Frühjahr gesät habe - dann freue ich mich mal auf nächstes Jahr. ;)
Liebe Grüße, Serap

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von GmiasObstTierla » So 10. Jun 2018, 02:58

Großes Lob und toll, die Magerwiese 6a im Vergleich hier zu sehen. Ich hab 22qm letztes auch Jahr dieselbe Mischung auf 0/16er Betonkies angesät, aber in zwei Etappen und beide später im Jahr (hab geschaufelt, nicht gebaggert - das dauert). Da sind 2017 die Einjährigen nicht wirklich zum Zug gekommen, nur die Silene hat noch fleißig geblüht. Dieses Jahr kommen gleichzeitig ein und vom Frost aktivierte zweijährige. Margarite / Karthäusernelke sah bombastisch aus, wird jetzt aber von wilder Möhre und Natternkopf abgelöst. Der schattigere Teil kommt noch nicht so wirklich in die Pötte und hat große Lücken, das ist aber auch der am spätesten gesäte Teil. Aber Klatschmohn gibt es da!

Das Bild ist von heute vom früh gesäten Teil.
Dateianhänge
DSC02056_klein.JPG
DSC02056_klein.JPG (574.72 KiB) 241 mal betrachtet
Zuletzt geändert von GmiasObstTierla am So 10. Jun 2018, 03:16, insgesamt 1-mal geändert.

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von GmiasObstTierla » So 10. Jun 2018, 03:01

Dieselbe Stelle am 25.07. letztes Jahr. Auch der Sumpfgraben und die Fettweise im Hintergrund fehlen noch
Dateianhänge
DSC09222_klein.JPG
DSC09222_klein.JPG (475.35 KiB) 241 mal betrachtet

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von GmiasObstTierla » So 10. Jun 2018, 03:15

Foto vom 18.04.2018 von derselben Stelle, nur von der anderen Seite aus gesehen. Am rechten Bildrand sieht man noch ein wenig den Stahlträger, der auch auf den anderen Bildern zu sehen ist. Die Lücken zwischen den Pflanzen sind schon noch recht groß, die sind seither nicht wirklich geschlossener geworden. Nur durch die Höhe der wilden Möhre fällt das kaum auf. Da hier aber Unkraut inkl. Weißklee keine Chance hat ist das aber OK. Ich hoffe mal auf Klatschmohn in den Lücken im nächsten Jahr.

Zwischen dem kleinen Weg durch die Wiesen und dem Stahlträger hatte ich früher gesät, den Rest der Magerwiese später. Im Vordergrund mit den Narzissen drin ist hier die Fettwiese, also andere Mischung und auf Tonboden.
Dateianhänge
DSC01586_klein.JPG
DSC01586_klein.JPG (524.33 KiB) 241 mal betrachtet

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 71
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von GmiasObstTierla » So 2. Sep 2018, 23:06

Selbst auf die Gefahr hin, dass ich den Faden hier komplett erntere und besetze: In der Zwischenzeit ist meine Magerwiese 6a fast komplett abgeblüht. Es haben unendlich viele Möhrenblüten das Bild dominiert, bis ich einen Teil davon rausgeschnitten habe, damit das nicht alles aussät und die Kontrolle übernimmt. Den freien Platz haben danach Hornklee und Wiesenflockenblume übernommen. Viele Pflanzen haben aber nur Rosetten gebildet und nicht geblüht, vermutlich war es zu trocken im nackten Kies. Ich hab da auch nur einmal im Sommer gegossen, als die meisten Rosetten sich vor Trockenheit eingerollt hatten oder welk waren. Ich werde die nächsten Wochen dann wohl mähen und mich auf 2019 freuen! An den Samenständen der Möhre sind übrigens Distelfinken und Spatzen im Rudel, um sich Winterspeck anzufressen. So viel Leben auf so wenigen Quadratmetern!

Benutzeravatar
Annika
Administrator
Beiträge: 1721
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:30
Wohnort: 19309 Lenzen / Breetz
Hortus-Name: Hortus "grüner Himmel"
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Annika » Mo 3. Sep 2018, 07:11

Wenn du möchtest, kann ich "deine Wiese" auch ennen und in einen eigenen Beitrag verschieben. ;-)

Benutzeravatar
Simbienchen
Moderator
Beiträge: 1201
Registriert: Di 16. Jan 2018, 18:38
Hortus-Name: Hortus roboris animi et pax
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Magerwiese Entstehung u.Entwicklung

Beitrag von Simbienchen » Mo 3. Sep 2018, 07:56

Wie wäre es, wenn wir diesen Thread erweitern um : Magerwiese -Entstehung, Entwicklung und Pflege ?

Ich finde den Aspekt, wie man seine angelegte Magerwiese auf Dauer pflegt und erhält auch wichtig.
Liebe Grüße aus dem Hortus roboris animi et pax *wink*

Flower-Power 2018...für den Anfang ein blütenreicher Einstieg und ich mach weiter!

Antworten