Magerpflanzen gesucht

.... alles was die Hotspotzone betrifft, bitte hier her!
Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Magerpflanzen gesucht

Beitrag von Yorela » Mo 1. Okt 2018, 13:44

Ich bin gerade ein wenig am planen und stecke jetzt etwas fest.

Ich möchte meinen Zaun an der Außenseite bepflanzen. Meine potentiellen neuen Bewohner müssen folgende Bedingungen erfüllen:

1. Hortus geeignet, also einheimisch und nützlich
2. Standort ist sonnig und mager
3. Sie müssen schmal sein, mehr als ca. 25 cm (max. knapp 30 cm) in der Breite geht nicht
4. Höhe mindestens 30cm, aber höchstens 50 cm

Darf gern eine bunte Mischung sein, ein paar Einjährige müssten aber dabei sein, damit nächstes Jahr außer Vergissmeinnicht noch was anderes blüht.

Bild
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Benutzeravatar
Brunnladesch
Administrator
Beiträge: 1158
Registriert: Do 11. Mai 2017, 20:50
Wohnort: D-91448 Emskirchen
Hortus-Name: Hortus Brunnladesch
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von Brunnladesch » Mo 1. Okt 2018, 17:52

Einjährig: Mohn, Kornrade, Kornblume
Immer gut: Karthäusernelke.
Auch gut geeignet: Kalk-Aster (blieb hier auch eher schmal im Wuchs)

Eher ungeeignet: Natterkopf, Ochsenzunge (da macht man sich bei Fußgängern keine Freunde)
Natascha K.

Sei selbst der Wandel und nicht das Rädchen.

Links zur Hortus Brunnladesch Facebook-Seite und jetzt ganz neu, auch als Blog

GmiasObstTierla
Hortus-Infizierte/r
Beiträge: 77
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 10:47
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von GmiasObstTierla » Di 2. Okt 2018, 21:46

Wenn ich den Löwenzahn als Zeigerpflanze für nährstoffreiche Böden sehe, befürchte ich dass Hunde den Boden aufdüngen. Ich weiß nicht, welchen Magerpflanzen eine Pipidusche nichts ausmacht...

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von maleficum » Mi 3. Okt 2018, 09:10

Ich habe da auch so Ecken, da wächst Lavendel, Natternkopf kam von alleine. Habe noch Purpur-Leinkraut dazu per Samen, mal sehen, was kommt. Da ich dort ja mein Mäuerchen habe, du hingegen hast Zaun, ginge auch, Platterbsen, Kapuzinerkresse, Studentenblumen, Vexiernelken, gelber Lerchensporn, auch in Punkto Hinblick Hunde - was es verträgt, kommt wieder - was nicht, geht eben ein. Orangerotes Habichtskraut wäre da auch schön, sammel dir Samen und teste.
Bei mir ging in den pflasterfugen auch Dost auf, keine Ahnung woher. Luzerne, Karde. Ich lasse es wachsen.
Bild

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von Yorela » Mi 3. Okt 2018, 12:01

Hunde kommen regelmäßig vorbei, weil der Wald ein Haus weiter anfängt. Die meisten Hundebesitzer kennen wir und die achten auch darauf, dass die Hunde "sich benehmen", aber es gibt ja leider auch andere, die nicht darauf achten. Ich hab mir gedacht, dass ich mit Magerpflanzen anfange, weil es sandig und trocken ist. "was es verträgt, kommt wieder - was nicht, geht eben ein" trifft es genau, wenn ich merke, dass das Areal doch zu "fett" ist, dann folgt hier nächstes Jahr ein neues Thema mit "Pflanzen für fett und trocken" oder so :lol:
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von maleficum » Mi 3. Okt 2018, 14:00

Reinhard Witt, schreibt in seinem Topfpflanzenbuch, das man da durchaus in den Töpfen normale Blumenerde nehmen kann, da sich mit den Jahren der Inhalt verbraucht. Bei deiner Ecke, werden ja nicht alle Zaunteile regelmäßig gedüngt ;-) - deswegen, einfach testen.
Was es aushält, kommt ja wieder, und was nicht
Schulterzucken, solange meine einzige Investition war, Samen zu sammeln
Bild

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von Yorela » Mi 3. Okt 2018, 14:45

Sehe ich auch so. Und die Vergissmeinnicht sind ja auch noch da um Lücken zu füllen. ;-) Ich meine, dass das orangerote Habichtskraut sogar im Tauschpaket ist - gut, dass es bei mir liegt :mrgreen:
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von maleficum » Mi 3. Okt 2018, 15:06

da kommt je noch was zu, da kannst du auch evtl. die esparsette dazu packen
Bild

Benutzeravatar
Yorela
Vollbluthortusianer/in
Beiträge: 536
Registriert: Do 21. Sep 2017, 10:59
Wohnort: Bergisches Land
Hortus-Name: Hortus aequilibrium
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von Yorela » Mi 3. Okt 2018, 16:11

*applaus* So viele schöne Anregungen *applaus* Dankeschön
Liebe Grüße aus dem Hortus aequilibrium

Benutzeravatar
maleficum
Administrator
Beiträge: 1603
Registriert: Do 11. Mai 2017, 19:59
Wohnort: 81243
Hortus-Name: Maleficum / Harena Malefica
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Magerpflanzen gesucht

Beitrag von maleficum » Sa 20. Okt 2018, 05:50

Schwarzäugige Susanne fiel mir noch ein, gibt es in rot, orange, gelb und weiß, einjährig. Berankt Zaun, kann auch über den Boden kriechen. ich mache heute mal Bilder zu. Hopfen ginge auch, hat ja schöne grüne Blüten. Muss ja nicht der Bierhopfen sein, Vergissmeinnicht würde ich die rosa und weiße Variante dazu setzen, da kommen sehr viele kleine wilde Bienen hin, konnte dies heuer beobachten.

http://www.hortus-netzwerk.info/viewtop ... =14&t=1512
Bild

Antworten